19.01.2008 16:13 |

Explosionsgefahr

15.000 Liter Öl in Heizwerk ausgetreten

Explosionsgefahr hat es am Freitagnachmittag im Gewerbegebiet von Abtenau (Tennengau) in Salzburg gegeben. In einem Hackschnitzelwerk war Öl aus einem Kessel mit 15.000 Litern 350 Grad heißen Thermoöl ausgetreten. Zum Glück floss das ausgetretene Öl aber in die Brennkammer des Ofens, und der Rest begann nicht zu brennen.

Bereits gegen Mittag wurde der Ölaustritt bemerkt. "Die Gefahr lag darin, dass man nicht gewusst hat, wo dieses Thermoöl in dem Kraftwerksofen ausgetreten ist, inwieweit sich das entzündet hat und inwieweit eine Rückzündung auf die 15.000 Liter möglich gewesen wäre", schilderte Ortsfeuerwehrkommandant Markus Kronreif im ORF Radio Salzburg. "Hätten sich diese 15.000 Liter Thermoöl entzündet, wäre das sicher relativ schnell außer Kontrolle geraten und wäre nicht mehr so einfach zu handhaben gewesen."

Das Heizwerk wurde abgeschaltet und die 15.000 Liter Öl wurden abgepumpt, noch bevor es zu einem Zwischenfall kommen konnte. 26 Feuerwehrleute waren bis in die Abendstunden im Einsatz.

Foto: Klemens Groh

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol