13.01.2008 20:29 |

Biathlon-Weltcup

Zweiter Sieg innerhalb von zwei Tagen für Greis

Der deutsche Michael Greis hat nach seinem Sieg im Sprint auch das Verfolgungs-Rennen über 12,5 Kilometer beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding gewonnen. Der dreifache Olympiasieger leistete sich am Sonntag nur einen Schießfehler und verwies wie am Vortag den Russen Maxim Tschudow mit 28,2 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritter wurde der Norweger Emil Hegle Svendsen (+53,9). Als bester ÖSV-Athlet klassierte sich Christoph Sumann mit einem Rückstand von 2:26,1 Minuten auf Rang 15.

Die Weltcupführung hat weiter der Norweger Ole Einar Björndalen inne, der immerhin vier Strafrunden absolvieren musste. Für Österreichs Läufer war in Abwesenheit des zuletzt erkrankten Friedrich Pinter Rang 15 durch Sumann das Höchste der Gefühle, Trainersohn Simon Eder musste sich mit Rang 26 zufriedengeben.

Für ÖSV-Chefcoach Alfred Eder kam das Resultat nicht allzu überraschend. "Der Rückstand aus der gestrigen Verfolgung war schon groß, da musst du riskieren - und fast wäre es aufgegangen", spielte der 54-Jährige auf die kurzen Schussintervalle Sumanns und Eders an, die schließlich zwei bzw. drei Fehler verzeichneten. "Sumann ist auf dem Weg zurück", war sich Eder dennoch sicher, "und dass der Simon nach seiner Erkrankung so weit vorne ist, ist ohnehin etwas überraschend."

Schon bei den nächsten Weltcup-Bewerben in Antholz am kommenden Wochenende könnte dem Trainer mit Pinter wieder sein bester Mann zur Verfügung stehen. Am Montag kehrt der Kärntner ins Training zurück, über einen möglichen Start in Südtirol wird in den kommenden Tagen entschieden.

Erster Weltcup-Erfolg bei den Damen für Rogstad
Bei den Frauen sicherte sich die Norwegerin Solveig Rogstad mit einem fehlerfreien Schießen im 10-km-Verfolgungsrennen ihren ersten Weltcup-Erfolg. Die 25-Jährige verwies in 33:43,2 Minuten Olympiasiegerin Kati Wilhelm aus Deutschland, die insgesamt zwei Strafrunden absolvieren musste, mit 12,6 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritte wurde die Finnin Kaisa Mäkäräinen (30,9/1). Österreichs einzige Starterin, Iris Waldhuber belegte Platz 51. (5:43,2/2).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten