17.11.2007 08:59 |

Weiße Pracht

Rekord-Schnee in Ostösterreich

Seit zwölf Jahren hat es in Wien im November an einem Tag nicht mehr so viel geschneit: Dreizehn Zentimeter wurden Freitag früh in Wien gemessen. "1995 waren es über den ganzen Monat in Summe 17 Zentimeter Neuschnee. Heuer haben wir in den vergangenen 24 Stunden schon 13 gemacht", so Helmut Derka von der ZAMG-Klimaabteilung. Tages-Rekorde an November-Neuschnee wurden in der Nacht auf Freitag auch in Niederösterreich und im Burgenland gebrochen.

Im niederösterreichischen Lilienfeld wurde am Freitag eine Schneehöhe von 50 Zentimetern gemessen - im Jahr 2001 waren innerhalb eines Tages 35 Zentimeter Neuschnee verzeichnet worden. In Langenlebarn schneite es 20 Zentimeter, das sind fünf Zentimeter mehr als im Rekordjahr 1980. Mit 15 Zentimetern wurden auch in Eisenstadt und St. Pölten Rekorde vom November gebrochen bzw. eingestellt.

Bei den 13 Zentimetern Neuschnee innerhalb von 24 Stunden in der Bundeshauptstadt handelt es sich um den fünftgrößten 24-Stunden-Wert seit 50 Jahren, so Andreas Jäger von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. In den Jahren 1966 und 1971 gab es in der Bundeshauptstadt im November an einem Tag jeweils 25 Zentimeter Neuschnee. Aus diesem Grund hatten die Meteorologen am Donnerstag für die südwestlichen Bezirke Wiens und die niederösterreichischen Bezirke Tulln und Wien Umgebung West Alarmstufe Rot gegeben.

Es handelt sich bei jenen Schneemengen im Osten Österreichs um Extremereignisse, die durchschnittlich weniger als zweimal in drei Jahren vorkommen, erklärte Jäger. Wie viel Neuschnee es im diesjährigen November insgesamt geben wird, könne nicht genau vorausgesagt werden.

Das Wochenende bleibt winterlich
Der Winter bleibt den Österreichern auch am Wochenende erhalten. Am Samstag kann es im Osten und Südosten noch leichten Schneefall geben und das ganze Wochenende über wird es in Osten bewölkt sein, wie Gerhard Baumgartner von der ZAMG Abteilung für Synoptische Meteorologie prognostizierte. Leicht schneien kann es auch noch am Sonntag in Salzburg und Oberösterreich.

Auf winterliche Temperaturen muss man sich am Samstag und Sonntag ebenfalls noch einstellen. Auch wenn sich die Vorarlberger, Tiroler und die West-Salzburger über den Nebelfeldern über Sonnenschein freuen können, müssen sie sich besonders warm anziehen. In der Früh wird es minus fünfzehn Grad kalt sein. Im Osten, wo es am Wochenende bewölkt bleibt, liegen die Frühtemperaturen am Wochenende bei minus neun bis minus ein Grad. Tagsüber wird die Quecksilbersäule im ganzen Land am Samstag und Sonntag auf minus drei bis plus fünf Grad klettern.

A21 in beiden Fahrtrichtungen wieder komplett frei
Die Wiener Außenringautobahn (A21) war am Freitag ab 14.20 Uhr in beiden Fahrtrichtungen wieder komplett befahrbar. Dies berichtete der ÖAMTC. Der Club warnte aber vor Eisflächen vor allem bei Alland und appellierte an Lenker, entsprechende Vorsicht walten zu lassen. Die A21 war am Donnerstag um 18.29 Uhr gesperrt worden. Die Kolonnen standen vorübergehend auf einer Länge von 21 Kilometern. Etwa 4.000 bis 5.000 Fahrzeuge waren insgesamt von der Sperre betroffen.

Zahlreiche Lkw hingen fest

Freitagmorgen hingen nach Informationen des ÖAMTC rund 280 Lkw fest. "Das habe ich während meiner gesamten Dienstzeit noch nicht gesehen", so Pannenfahrer Manfred Mirwald.

Sperre auf der A1 wieder aufgehoben
Eine gute Nachricht gab es gegen 12.00 Uhr: Die Westautobahn (A1) in Fahrtrichtung Wien ist wieder passierbar. Die Straße ist geräumt, die Sperre wurde aufgehoben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol