Di, 13. November 2018

"Niederlegen!"

20.10.2007 19:09

Raubüberfall auf Juwelier in Wien

Ein brutaler Raubüberfall ist am Samstagvormittag von zwei Männern auf einen Juwelier in Wien-Hernals verübt worden. Einer der Täter drohte dem Inhaber des Geschäftes mit einer Faustfeuerwaffe. "Niederlegen! Wenn du dich rührst, bist du tot", sagte er und hielt seinem Opfer die Pistole an den Kopf. Der Verkäufer, der zu Boden gedrückt und gefesselt wurde, verhielt sich ruhig und blieb unverletzt, berichtete Major Gerhard Winkler von der Kriminaldirektion 1.

Die Räuber hatten das Geschäft auf der Hernalser Hauptstraße gegen 9.30 Uhr betreten. Der Juwelier befand sich allein in den Räumlichkeiten. Das Duo erzwang die Herausgabe der Safe- und Geschäftsschlüssel. Die Männer entwendeten aus dem Safe, aus den Verkaufspulten und aus der Auslage diverse Schmuckstücke.

Verständigung mit Zeichen
Die Räuber sprachen während des Coups wenig und verständigten sich durch Zeichen. "Der Juwelier wurde mit einem Klebeband gefesselt und geknebelt, konnte sich aber anschließend selbst befreien", sagte Winkler. Über den genauen Wert der Beute war vorerst noch nichts bekannt.

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die ihrem Akzent nach aus dem osteuropäischen Raum stammen könnten. Beide Täter sind etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Einer hat schwarze Haare und war zum Tatzeitpunkt mit blauen Jeans, weißen Schuhen und heller Jacke bekleidet. Der Komplize trug u.a. eine olivgrüne Hose und schwarze Schuhe.

Hinweise erbeten
Hinweise nimmt die Gruppe Unger in der KD 1 unter der Wiener Telefonnummer 31310 DW 33800 (Journaldienst) entgegen.

Symbolbild

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Kennen Inhalt nicht“
Migrationspakt - jetzt spottet Juncker über Wien
Österreich
Großklubs im Tief
Rapid, Austria, Sturm: 59 Titel wanken zum Abgrund
Fußball National
Ried-Fans verdächtigt
2 Zugbegleiterinnen in Westbahn sexuell attackiert
Oberösterreich
Folgen bei uns spürbar
So veränderte der Terror unser Leben
Welt
Bella pfeift auf Rasur
Haariges Dessous-Pic lässt Thornes Fans ausflippen
Video Stars & Society
So tickt die Formel 1
ORF-Star Hausleitner: Vor Schumacher blamiert
Video Show Stiegenhaus

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.