Mo, 18. Juni 2018

Lauda-Interview

17.10.2007 15:27

Niki Lauda: "Es wird nicht leicht für Hamilton..."

Formel-1-Finale in Brasilien - entscheiden die Regengötter, wer am Sonntag Weltmeister wird? Oder andere, unkontrollierbare Umstände? Schon 2004 gab es auf dem "glühenden Kohlenhaufen" Interlagos ein Riesenchaos: Abbruchflaggen nach schweren Unfällen von Schumacher, Webber und Alonso, Räikkönen vorerst zum Sieger erklärt, später rechneten die Sportkommissäre eine Runde zurück - Triumph für Fisichella!

Im "Krone"-Interview analysiert Niki Lauda die Chancen von Lewis Hamilton, Fernando Alonso und Kimi Räikkönen auf den WM-Titel und erinnert sich vor dem Finale in Interlagos an das Abbruchrennen 2004.

Niki Lauda, kann so etwas wieder passieren?

Lauda: "Da sind so viele Dinge, die den WM-Titel für Hamilton noch beeinflussen können. Außerordentliche Ereignisse - darin sehe ich für Lewis die größte Gefahr. Abgesehen von seinen Gegnern natürlich!"

Woran denkst du dabei?

Lauda: "Wie wird das Wetter, kommt Regen wie schon öfter in Brasilien, muss abgebrochen werden usw. - es wird nicht leicht für Lewis."

Schon 1974 gab es Aufregung, als Fittipaldi aus dem Cockpit der Rennleitung Signale gab, endlich abzubrechen, weil ihm die Ferrari von dir und Regazzoni immer näher kamen...

Lauda: "Es wird nicht leicht für Hamilton..."

Speziell nach dem schrecklichen Fehler der McLaren-Box in China!

Lauda: "Da muss man sich keine Sorgen machen. Das steckt er ganz locker weg."

Wäre Hamilton ein verdienter Weltmeister?

Lauda: "Absolut! Eine solche Performance hat im ersten Jahr noch keiner geschafft. Hamilton hat mich in Fuji, im schwierigsten Rennen der Saison, total begeistert, bis China alles richtig und perfekt gemacht, lässt von Räikkönen abwärts alle alt aussehen."

Vor allem, was alle verblüfft, oft sogar Alonso?

Lauda: "Der ist genau das Gegenteil. Ich versteh nicht, was der aufführt: schimpft, grüßt nicht - aber für die WM schaut’s für ihn wieder ein bissl günstiger aus, logisch. Vom Speed her ist Alonso für mich der Beste - vom Kopf nicht."

Und Kimi Räikkönen?

Lauda: "Der hat für mich von allen Dreien den leichtesten Job. Der muss ja nur gewinnen - die zwei anderen müssen auch auf ihre Gegner aufpassen!"

Von Heinz Prüller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.