21.09.2007 22:04 |

Dumme Kunstaktion

Mit Knetgummi-Bombe am Shirt am Flughafen

Auf einem US-Großflughafen ist am Freitag eine 19-Jährige festgenommen worden, die eine Bombenattrappe an ihrem Sweatshirt festgeheftet hatte. Dabei handelte es sich um eine Schaltkreisplatte mit herausragenden Drähten und einer Masse, die sich später als Knetgummi entpuppte. Dem Sender CNN zufolge gab die junge Frau an, dass es sich um ein "Kunstwerk" handle.

Die junge Frau hatte den Internationalen Logan Airport in Boston (Massachusetts) in der Früh betreten und dabei die vermeintliche Bombe offen zur Schau gestellt.

Fast erschossen
Die Polizei stellte sie mit Waffengewalt. CNN zitierte einen Sprecher mit den Worten, die Studentin an dem renommierten Institut für Technologie in Massachusetts könne von Glück sagen, dass sie bei ihrer Festnahme allen Anweisungen genau gefolgt sei. Sonst wäre sie erschossen worden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).