31.07.2007 13:08 |

Schul-Debatte

58 Prozent gegen AHS-Tests

Die Forderung von ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon nach einer Wiedereinführung von Aufnahmeprüfungen an die AHS ist nicht nur bei den anderen Parteien, sondern auch bei der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung auf Ablehnung gestoßen. Laut einer Umfrage des Klagenfurter Humaninstitutes halten 58 Prozent „Hürden“, die den freien Bildungszugang filtern, für nicht sinnvoll und inakzeptabel. Nur 20 Prozent befürworten Aufnahmetests, 22 Prozent haben dazu keine Meinung.

Entsprechend fielen auch die Antworten auf die Frage nach dem Stellenwert des freien Zugangs zur Bildung „als ein demokratischer Grundwert“ aus. 42 Prozent der österreichweit befragten 850 Personen messen dem einen „sehr hohen“, 31 Prozent einen "hohen" und 22 Prozent einen „wichtigen“ Stellenwert bei. Nur fünf Prozent halten den freien Bildungszugang für „nicht so wichtig“.

Schlechtes Zeugnis für Bildungspolitik
Generell wird in der zwischen dem 22. und 30. Juli durchgeführten Umfrage der österreichischen Bildungspolitik - wieder einmal - ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. 38 Prozent glauben, dass diese „an der Vergangenheit orientiert“ sei, 38 Prozent orten eine Orientierung an der Gegenwart. Nur 15 Prozent glauben, dass sich die heimische Bildungspolitik an der Zukunft orientiert.

Der Leiter des Humaninstituts und Soziologe Franz Witzeling sieht die gesamte Debatte um die Pisa-Studie nicht nur im Sand verlaufen, „sondern in ein Stundenglas gefüllt, welches bei jedem Anlass umgedreht wird“. Witzeling: „Sand im Getriebe haben scheinbar auch jene bekommen, die sich für die Gesamtschule eingesetzt haben.“

Die Schule stehe laut Meinung des Institutsleiters „großteils für Systemerhaltung, wobei die Ängste der LehrerInnen vor kleinster Veränderung jegliche Reformschritte bereits im Keim ersticken lassen“.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol