11.07.2007 13:34 |

Glitschiges Monster

Riesenkalmar am Strand von Tasmanien gefunden

An der australischen Insel Tasmanien ist ein seltener Riesenkalmar angeschwemmt worden. Der Tintenfisch ist mindestens sechs Meter lang und damit einer der größten, den Menschen je zu Gesicht bekommen haben, sagte der Direktor des Tasmanischen Museums, David Pemberton.

Zoologen des Museums wollten das Tier untersuchen, um Alter und Todesursache zu bestimmen. Der Kalmar wiegt nach Schätzungen rund 250 Kilogramm. Ein Spaziergänger hatte ihn an der Westküste Tasmaniens entdeckt.

Riesenkalmare (Architeuthis) leben in mehr als 300 Metern Tiefe und kommen selten an die Oberfläche. Erst seit dem Einsatz von tief durchs Wasser gezogenen Schleppnetzen sind mehr Riesenkalmare an die Oberfläche gebracht und untersucht worden. Die Tiere kommen außer bei Australien und Neuseeland vor Südafrika und in den Gewässern um Großbritannien und Norwegen vor.

Im Februar hatten neuseeländische Fischer ein Exemplar der weitaus selteneren und noch größeren Koloss-Kalmare an Land gebracht. Das Tier war zehn Meter lang und wog 450 Kilogramm. Es hatte sich in der Fangleine eines Fischtrawlers in der Antarktis verfangen und lebte noch, als die Fischer es an Bord zogen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol