04.03.2007 14:59 |

Nicht zu stoppen

45. Super-G-Weltcupsieg von Götschl in Tarvis

Renate Götschl hat in Tarvis ihren insgesamt 45. Weltcup-Erfolg gefeiert. Die 31-jährige siegte überlegen 1,01 Sekunden vor Nicole Hosp und liegt nun im Gesamtweltcup mit 1.199 Punkten gleichauf mit Julia Mancuso (USA), die Dritte wurde. Marlies Schild wurde Zwölfte und hat im Rennen um die Große Kristallkugel nur 29 Punkte Rückstand, Hosp ist Dritte - 16 Zähler hinter den Führenden.

Bei herrlichem Winterwetter präsentierte sich die Rennstrecke am Monte Lussari trotz warmer Temperaturen in hervorragendem Zustand. Als Hauptkriterium für die Läuferinnen entpuppte sich eine Doppel-S- Kurve an der letzten Kante vor dem Zielsprung, an der etliche Läuferinnen viel Zeit verloren.

Nicht so Götschl: "Ich hab mir gedacht, auf und drauf", erzählte die 31-jährige im Ziel. Mit dem Selbstvertrauen des Gewinns der kleinen Kristallkugel für den Abfahrtsweltcup vom Vortag sei das auch optimal gelungen.

Götschl hat damit in dieser Saison bereits sieben Siege gefeiert und damit eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt. Für das österreichische Damenteam war es der 19. Saisonerfolg. Die Steirerin feierte zudem in Tarvis ihren 17. Weltcup-Erfolg in einem Super-Gund übernahm in der "ewigen" Bestenliste vor der Deutschen Katja Seizinger (16) die alleinige Führung.

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten