29.01.2007 07:59 |

Alterskontrolle

Umsatzeinbrüche an Zigarettenautomaten

Die seit Jahresbeginn vorgeschriebenen Alterskontrollen via Bankomatkarte bei Zigaretten-Automaten haben offenbar zu drastischen Umsatzeinbrüchen bei den Trafikanten geführt. Die Umsätze an den Automaten seien um 50 Prozent zurückgegangen, hat Rolf Gleißner, Geschäftsführer des Trafikanten-Bundesgremiums der Wirtschaftskammer (WKÖ), am Sonntag in der "Zeit im Bild 1" gesagt.

Zum einen würden tatsächlich wie angepeilt Jugendliche vom Zigaretten-Kauf abgehalten. Zum anderen hätten aber auch viele Ältere "Hemmungen, die Bankomatkarte in den Automaten zu stecken", beklagte Gleißner.

Von den Änderungen profitiert laut "ZiB"-Bericht vor allem die Gastronomie. Die Trafik-Filialen würden die Ausfälle nicht durch Zusatzeinnahmen wettmachen, hieß es.

Laut Bundesgremium wird die Altersüberprüfung, die den Zigarettenkauf von unter 16-Jährigen verhindern soll, bereits bei etwa 97 Prozent der Zigaretten-Automaten angewendet.

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol