Tierschutz

Nackte Tatsachen

Wegen "schamloser Bekleidung" durfte Baywatch-Star Tracy Bingham ein Pariser Restaurant nicht betreten - dabei warb die Schöne in ihrem nur aus Kohlblättern bestehenden Bikini für eine Tierschutzorganisation. Immer wieder stellen sich Stars in den Dienst der guten Sache - und lassen dabei auch die Hüllen fallen.
In den Dienst der guten Sache stellte sich auchTracy Bingham. Die Vegetarierin warb im Bikini nur aus Kohlblätternbestehend vor einer Pariser Metzgerei für die TierschutzorganisationPeta. [Bingham im Interview] Als sie anschließend in einPariser In-Lokal wollte, empfand die Polizei nach einem Augenscheindie Kleidung als "anstößig und schamlos", die Baywatch-Schönedurfte das Lokal nicht betreten.
 
Pamela Anderson ist es ja gewohnt, vor der Kameranackt zu posieren, meist tut sie dies für diverse Männermagazine.Da sie aber auch ein großes Herz für Tiere hat - vorkurzem schrieb sie an die US-Regierung, um sich für die Freilassungvon Zirkus-Eisbären einzusetzen - ließ sie sich auchnackt ablichten, um gegen die Pelztierhaltung zu demonstrieren.Nach dem Motto: Ich gehe lieber nackt, als mit Pelz. Aber auchPaul McCartney, seit Jahrzehnten überzeugter Vegetarier,setzt sich immer wieder medial wirksam für den Tierschutzein - er tut dies allerdings in Kleidern.
 
So spektakulär und hüllenlos manche Tierschützerbei diversen Protestaktionen agieren, - wie jüngst bei demtraditionellen Stierrennen in Pamplona - wichtig ist dabei einBewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen, um einen respektvollenUmgang mit Tieren zu garantieren. Die Krone.at-Tierecke hat dieStars, die ein Herz für Tiere beweisen, ausfindig gemachtund zeigt auch die spektakulärsten Tierschutzaktionen derletzten Jahre.
Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol