Sa, 21. Juli 2018

Kommodhaus-Nachfolge

15.01.2018 13:11

Glupschaugen-Alarm in Graz

Etwas früher als gedacht werden die "Bubble" genannten Glupschaugen auf dem neuen Appartementhotel in der Grazer City montiert. Hier stand einst ja das Kommodhaus. Der moderne Neubau wird das Antlitz des "Grätzels" ziemlich verändern.

Vor 14 Jahren wurde das unter Denkmalschutz stehende Kommodhaus unter riesigen Protesten abgerissen; viele Grazer werden sich noch erinnern.

Die mittlerweile leider verstorbene Stararchitektin Zaha Hadid hat den spektakulären Nachfolger entworfen - und der nimmt nun immer mehr Gestalt an. Bauherr ist die Wegraz.

48 "Bubbles"

Am gestrigen Montag wurde, nach vielen Tests mit einer Probe-"Bubble" (wir haben berichtet), damit begonnen, die ersten von insgesamt 48 "Bubbles" zu montieren. Der Aufwand ist enorm - keines der "Glupschaugen" soll dem anderen gleichen.

Die Wegraz errichtet in der Grazer Altstadt ein sogenanntes "Boardinghouse", also eine Art Appartementhotel.

Von: Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.