Gastherme defekt

13 Hausbewohner konnten vor Brand fliehen

13 Bewohner mussten in Schwertberg aus einem Mehrparteienhaus flüchten, nachdem im Keller ein Brand ausgebrochen war. Der Hausbesitzer (45) hatte sie gerade noch rechtzeitig herausgeläutet. Vier Feuerwehren löschten das Feuer - ein technischer Defekt hatte die Gastherme zum Schwelen gebracht.

"Zum Glück ist noch einmal alles gut gegangen. Gut, dass der Vermieter geschaut hat, dass alle Leute schon im Freien waren, als wir ankamen", berichtet Feuerwehrkommandant Christian Pree vom Brandeinsatz in Schwertberg. Wo durch einen elektrischen Defekt im Heizraum eine Gastherme in Brand geraten war - rund 60 Feuerwehrleute von vier Feuerwehren waren zwei Stunden lang im Einsatz, löschten, belüfteten und behoben noch einen Wasserschaden, der durch das Feuer ausgelöst worden war.

Therme erst im April gewartet
Die 13 türkischen Bewohner, die vom Hausbesitzer (45) rechtzeitig herausgeläutet worden waren, durften danach wieder in ihre Wohnungen zurück. Allerdings werden sie nun ein paar Tage ohne Heizung auskommen müssen: "Das wird hoffentlich baldmöglichst gerichtet. Die Bewohner waren sehr geschockt und mussten vom Roten Kreuz betreut werden. Es waren auch Kinder dabei", so Pree. Verletzt wurde aber niemand. Die Therme war erst im April gewartet worden. Die Höhe des Sachschadens wird nun ermittelt.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter