03.01.2007 18:44 |

Fahrt unter Drogen

Unfall-Lenker rastet aus und verprügelt Opfer

Wild-West-Szenen nach einem Unfall Mittwochfrüh im niederösterreichischen Seebenstein: Der Lenker lief im Drogenrausch Amok, verprügelte einen Wirt und dessen Sohn. Als er auch noch auf Feuerwehrleute und Polizisten losging, wurde er festgenommen.

Was zuerst wie ein "normaler" Unfall mit Blechschaden anfing, artete zu einer wüsten Schlägerei aus. Nachdem ein junger Wiener mit seinem BMW kurz nach zwei Uhr Früh den Zaun eines Gastgartens in Seebenstein gerammt hatte, rastete der unverletzt gebliebene 25-Jährige - offenbar im Drogen- und Alkoholrausch - völlig aus.

Zuerst schlug er den durch den lauten Knall aufgewachten 56-jährigen Wirt als auch dessen 31-jährigen Sohn krankenhausreif. Damit nicht genug, zertrümmerte der polizeibekannte Verdächtige auch noch die Feuerwehrscheinwerfer zum Ausleuchten der Unfallstelle und ging auf Helfer sowie Polizisten los. Schließlich konnte der Tobende mit Pfefferspray gebändigt werden. Im Wagen des Amoklenkers wurden danach Marihuana und Tabletten gefunden.

Von Christoph Buden, Bild: Andi Schiel

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol