So, 22. Juli 2018

Sportpolitik

16.11.2017 13:52

Trimmel ist Geschäftsführer der Bundes-Sport GmbH

Die Geschäftsführer der neuen Bundes-Sport GmbH für die österreichische Sportförderung sind Clemens Trimmel für den Bereich Sport und Michael Sulzbacher für den Bereich Wirtschaft. Das wurde am Donnerstag bei einer Pressekonferenz von Sportminister Hans Peter Doskozil bekanntgegeben. Die Basis für die neue Struktur bildet das Bundessportfördergesetz, das ab 1. Jänner gilt.

Trimmel ist Ex-Tennis-Profi, Ex-ÖTV-Sportdirektor und -Davis-Cup-Kapitän und war zuletzt im Management des "Projekt Rio" bereits mit Förderaufgaben beschäftigt gewesen. Sulzbacher war bisher Geschäftsführer der Bundessportzentren. Als Vorsitzender des vierköpfigen Aufsichtsrats steht schon seit knapp zwei Monaten der Kärntner Ex-Skirennfahrer und aktuelle TV-Moderator und -Co-Kommentator Armin Assinger fest.

"Clemens Trimmel verfügt über umfassende Erfahrung aus verschiedenen Bereichen des Sports, die diese Aufgabe erfordert, und über ausgeprägte soziale Kompetenz", sagte Doskozil. "Michael Sulzbacher wurde nach dem Assessment Center an erster Stelle gereiht und bringt alle Voraussetzungen mit, um dem Führungsanspruch des wirtschaftlichen Geschäftsführers gerecht zu werden."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.