27.12.2006 11:15 |

NHL

Sieg und Niederlage für Österreicher in NHL

Mit einem sensationellen Start haben die Buffalo Sabres am Dienstag in der NHL die Washington Capitals demoralisiert. Vor 18.690 Fans in der ausverkauften heimischen HSBC Arena lagen die zu Beginn entfesselten Sabres nach 10:57 Minuten mit 6:0 in Front. Der Österreicher Thomas Vanek steuerte den Treffer zum 6:0 bei. Für den Steirer war es Saisontor Nummer 19, am Ende hieß es 6:3 für die Sabres.

Zum Zeitpunkt des Vanek-Treffers stand bereits Caps-Ersatzgoalie Olaf Kölzig zwischen den Pfosten, denn Brent Johnson hatte sich nach dem 0:4 (8.) entnervt auswechseln lassen. Vanek stand 17:13 Minuten auf dem Eis und brachte es auf fünf Torschüsse.

Thomas Pöck scheiterte mit seinen New-York-Rangers-Kollegen im Derby gegen die Islanders vor allem an deren Goalie Rick DiPietro. Die Hausherren setzten sich in Uniondale 2:0 durch, DiPietro parierte alle 28 Rangers-Schüsse und feierte sein viertes Saison-Shutout. Der Kärntner Pöck spielte 18:33 Minuten und feuerte einen Torschuss ab.

NHL-Ergebnisse vom Dienstag: Chicago Blackhawks - Dallas Stars 2:1, Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek, Treffer zum 6:0) - Washington Capitals 6:3, Carolina Hurricanes - Florida Panthers 4:2, Columbus Blue Jackets - Boston Bruins 5:4 n.P., Atlanta Thrashers - Tampa Bay Lightning 2:1, Toronto Maple Leafs - Minnesota Wild 4:3, New York Islanders - New York Rangers (mit Thomas Pöck) 2:0, New Jersey Devils - Pittsburgh Penguins 3:0, Nashville Predators - St. Louis Blues 3:2 n.P., Calgary Flames - Vancouver Canucks 1:3, San Jose Sharks - Anaheim Ducks 3:4, Los Angeles Kings - Phoenix Coyotes 4:3 n.P.

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten