16.12.2006 19:12 |

Kombi-Weltcup

Bieler gewinnt Kombi-Weltcup in Ramsau

Der Tiroler Christoph Bieler hat am Samstag seinen zweiten Weltcupsieg in der Nordischen Kombination gefeiert. 13 Tage nach seinem Erfolg in Lillehammer hat der 29-Jährige den Heimbewerb in Ramsau nach 10km-Langlauf (Massenstart) sowie zwei Sprüngen mit 265,0 Punkten vor dem Finnen Anssi Koivuranta (263,7) gewonnen. Felix Gottwald und Michael Gruber belegen ex aequo Rang sieben.

Bieler machte damit acht Tage vor Weihnachten ein ÖSV-Triple perfekt, das es mit den gleichen Hauptdarstellern schon am 3. Dezember gegeben hatte. "Auch damals haben Renate Götschl und Gregor Schlierenzauer am selben Tag gewonnen und ich habe mir vor dem Springen im Hinterkopf gedacht, das wäre ein Puzzle, das gut zusammenpassen würde", meinte der Absamer.

Bieler sieht sich selbst keineswegs als Seriensieger, er kombiniert aber derzeit einfach perfekt. "Die Strecke kam mir schon entgegen, aber ich habe auch eine gute Laufleistung bringen müssen", sagte der Team-Olympiasieger zum Rennen auf der nicht allzu schwierigen 1,25-km-Loipe, auf der die starken Läufer wie Hannu Manninen (1.), Gottwald (5.) und Co. keinen genügend großen Vorsprung herausholen konnten.

Bielers Kollegen im Weltmeister- und Olympiasieger-Team, Gottwald und Gruber, verpassten die Siegerehrung mit 0,8 Punkten hinter dem dreifachen Weltcup-Gesamtsieger Hannu Manninen. Gottwald war mit dem vorletzten Wettkampf in seiner Wahl-Heimat Ramsau dennoch zufrieden.

"Ich habe auf der Schanze das umsetzen können, was ich mir vergangene Woche im Training erarbeitet habe", sagte der Doppel-Olympiasieger. "Ich hatte die ganze Woche Freude beim Skispringen. Und für Sonntag erwarte ich mir mehr." Da geht in im WM-Ort von 1999 ein Sprint in Szene.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten