Mi, 20. Juni 2018

Wahlkampf-Schwenk

22.09.2017 15:41

Freundlichere Töne bei der SPÖ, aber einer stört

Statt Klassenkampf und komplizierten Wirtschaftsthemen schwenkt Bundeskanzler Christian Kern jetzt auf freundlichere Töne in seinem Wahlkampf. Der SPÖ-Spitzenkandidat setzt bei seiner am Freitag gestarteten Kampagne mehr auf Zukunft und Kinder. Gestört wird der frische Kurs nur vom üblichen Krawall gegen die ÖVP, den Kerns Genosse, Klubobmann Andreas Schieder, schlägt.

Die "Holen Sie sich, was Ihnen zusteht"-Phase der Kern-Kampagne ist seit Freitag überwunden. Der SPÖ-Chef zeigt sich nun in seiner Rolle als Familienvater, der "an die Zukunft denkt" und "Veränderung mit Verantwortung" verspricht.

Konkretere politische Themen schwingen dabei mit: Junge Familien sollen durch Mietobergrenzen und die Übertragung der Maklergebühren an den Vermieter leichter leistbare Wohnungen finden. Erneut betont Kern auch seine Koalitionsbedingung, dass es Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr geben soll. Zudem wiederholt der wahlkämpfende Kanzler sein Ziel der Gratis-Ganztagsschule. Insgesamt bemüht sich Kern um eine freundliche Stimmung.

Ganz gelingt das der SPÖ freilich nicht: Auch am Freitag hat es Klubobmann Schieder nicht lassen können, erneut ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz zu attackieren.

Schieder wirft der ÖVP vor, sie würde ihr Abstimmungsverhalten im Parlament nach den Interessen ihrer Wahlkampfspender ausrichten. Dabei unterstellt Schieder der ÖVP, dass Großunterstützer aus der Industrie dahinterstehen könnten. Als Beispiele nennt Schieder die Haltung der ÖVP zum Mietrecht oder zu den Bankomatgebühren.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.