14.12.2006 16:20 |

Ein Routinier tritt ab

Werner Franz beendet seine Karriere

Nach Andreas Schifferer hat am Donnerstag in Gröden ein weiterer österreichischer Ski-Routinier seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der Kärntner Werner Franz beendete im Alter von 34 Jahren seine Laufbahn, der Speed-Spezialist hat zwei Weltcup-Rennen (eine Abfahrt, ein Super G) gewonnen.

Franz wurde im Laufe der Saisonen immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen. Die jüngste war im August 2005 beim Training in Portillo/Chile passiert und hätte beinahe die Amputation des rechten Beines zur Folge gehabt.

Franz kämpfte sich nach dem offenen Unterschenkelbruch, der Schienbeinkopfzertrümmerung sowie Knorpel-, Meniskus- und Gewebeschäden einmal mehr zurück, im laufenden Winter brachte er es aber dann nur noch auf einen Renneinsatz (Platz 33 in der Abfahrt von Lake Louise). Nach dem zweiten Abfahrtstraining in Gröden zog Franz nun am Donnerstag einen Schlussstrich.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten