Sa, 15. Dezember 2018

Von Salat bis Müsli

15.09.2017 16:13

Baubeginn für 30-Millionen-Euro-Werk in Marchtrenk

Die Eisberg-Chefs um Marco Tschanz und Christian Guggisberg setzten ihre weißen Bauhelme auf und griffen zu den Schaufeln! Gestern, kurz nach 11 Uhr, erfolgte der Spatenstich für das neue Werk der Bell-Gruppe in Marchtrenk, in dem der Schwerpunkt auf "ultrafrischen" Produkte liegt.

Obst, Salate, Bircher-Müsli, Joghurt und Snacks - und das alles im ultrafrischen Bereich, was bedeutet, dass die Produkte nur bis zu fünf Tagen haltbar sind. So breit ist die Palette des Eisberg-Werks, das im Oktober 2018 fertiggestellt sein wird. 30 Millionen Euro investiert die Bell-Gruppe in die Errichtung des Werks, von dem aus Österreich, Süddeutschland und Norditalien beliefert werden sollen.

Bis zu 250 Mitarbeiter
125 Mitarbeiter werden zu Beginn in Marchtrenk beschäftigt sein, die Zahl soll später auf 250 steigen. Die ersten Beschäftigten sind bereits an Bord. So wird Reinhard Gassner, der ehemalige Leiter des Manner-Süßwaren-Werks in Perg, Produktionschef des Standortes unweit der Bundesstraße B1.

Lokale Rohstoffe, hohe Qualität
Regionale Produkte sollen hier verarbeitet werden, Obst und Salate etwa frisch geschnitten und dann verpackt werden. "Manches wird sehr automatisiert ablaufen, anderes wird sehr viel Handarbeit benötigen", sagt Franco Mühlgrabner, Österreich-Chef von Eisberg. Credo der Schweizer Bell-Gruppe, zu der auch Hubers Landhendl gehört? "Lokale Rohstoffe, hohe Qualität", sagte Finanzchef Marco Tschanz gestern beim Spatenstich. Am Montag ist offizieller Baubeginn.


Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bayerns Flügelflitzer
Vorzeitiges Karriereende? Coman rudert zurück
Fußball International
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Werner wehrt sich
Leipzigs Rangnick stellt seinen Stürmer zur Rede
Fußball International
Der will nur spielen
David Alaba ballert sich durch „Call of Duty“
Video Digital
Vorfreude bei Letsch
Austria vor Derby: „Eine Riesenchance für uns!“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.