Sa, 23. Juni 2018

Brutal vorgegangen

09.09.2017 13:31

Überfall auf Juwelier: Täter-Bilder veröffentlicht

Die niederösterreichische Polizei hat am Samstag Fahndungsfotos sowie neue Details zum Überfall auf ein Juweliergeschäft in Amstetten Freitagmittag veröffentlicht. Die drei Maskierten waren mit großer Brutalität vorgegangen. Ein mit einer Pistole bewaffneter Täter schlug einen Kunden zu Boden. Obwohl dieser keinen Widerstand leistete, sprühte der Räuber ihm danach noch Pfefferspray ins Gesicht.

Während die beiden anderen Täter mit einer Axt eine Vitrine einschlugen und teure Uhren raubten, hielt der Bewaffnete die Angestellten und den Kunden in Schach. Dabei soll er mehrmals "Lay down!" ("Hinlegen!") gerufen haben, so die Polizei.

Der 51-jährige Kunde musste anschließend ambulant im Spital behandelt werden. Die Angestellten erlitten einen Schock.

Täterbeschreibung
Die Täter trugen zur Tarnung Sonnenbrillen und blaue Schlapphüte. Einer der Männer hatte eine Schirmkappe aufgesetzt. Nach dem Überfall flüchteten sie mit einem gestohlenen Auto in einen Wald und setzten die Flucht danach zu Fuß fort.

Das Landeskriminalamt Niederösterreich ersucht um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133/30-3333.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.