Do, 20. September 2018

"Zeig Schnauze"

07.09.2017 08:00

Purina spendet 46.294 Futternäpfe an Tierheime

Das glückliche Zusammenleben von Mensch und Tier ist für die Gesellschaft von großem Nutzen - dennoch werden jedes Jahr zahlreiche Hunde und Katzen ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben. Mit der Initiative "Zeig Schnauze" setzt der Tiernahrungshersteller Purina ein Zeichen für den Tierschutz und spendet gemeinsam mit zahlreichen prominenten Tierliebhabern tausende Näpfe voller Futter an jene Tiere, die nicht das Glück haben, in einem eigenen zu Hause Liebe und Beachtung zu erleben.

Von April bis August hatten alle Tierliebhaber und Tierbesitzer Österreichs die Möglichkeit, mit originellen Hunde- oder Katzenfotos, bei denen Schnauze gezeigt wird, selbst einen Beitrag zu leisten. Für jedes hochgeladene "Catbearding" beziehungsweise "Dogbearding"-Foto und jedes darauf folgende Like, Share sowie jeden Kommentar spendet Purina einen gefüllten Futternapf an ausgewählte Tierschutzprojekte.

Spendenrekord vom Vorjahr gebrochen
Große Freude herrschte bei Verein Animal Care Austria (Wien), dem Tierheim Parndorf (Burgenland), dem TSV Purzel&Vicky (Steiermark), dem Tierheim Pfotenhilfe Lochen (Oberösterreich), dem Tierheim Bruck a.d. Leitha (Niederösterreich) und dem TierQuarTier Wien. Die feierliche Übergabe der Tierfutterspenden von insgesamt 46.294 mit Purina Tierfutter gefüllten Näpfen wurde gemeinsam mit zahlreichen prominenten Unterstützern wie Carol Byers, Maggie Entenfellner, Kathrin Menzinger, Sasa Schwarzjirg, Daniel Serafin und Gastgeber Ossi Schellmann auf der Summerstage Wien zelebriert.

Alle einzigartigen "Zeig Schnauze" Foto-Uploads gibt es unter www.zeigschnauze.purina.at oder unter dem Hashtag #zeigschnauze zu bewundern.

 krone.at
krone.at
 Advertorial
Advertorial

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.