Mo, 25. Juni 2018

Thiem-Drama

05.09.2017 11:30

Bresnik: "Weiß nicht, was in seinem Kopf vorgeht"

Dominic Thiem hatte sein erstes Viertelfinale bei den US Open am Montag mehrfach auf dem Schläger. Es hätte ein Karriere definierender Moment werden können: Denn fast ein ganzes Stadion stand im Achtelfinale in New York auf der Seite von Publikumsliebling Juan Martin Del Potro und pushte den gesundheitlich angeschlagenen Argentinier zu Höhenflügen.

Schon zum dritten Mal im Verlauf der Nordamerika-Tournee hat Thiem ein Spiel nach Matchbällen verloren. Im Achtelfinale von Washington unterlag er Kevin Anderson nach einem Matchball, in der zweiten Runde von Montreal Diego Schwartzman, auch ein Argentinier, nach sogar vier.

"Das einzige Match, wo es wirklich bitter war, war gegen Schwartzman", erinnerte sich Thiem. "Bei den vier Matchbällen habe ich zwei, drei Mal große Chancen gehabt. Heute serviert er zwei perfekte Asse, da kann ich nichts machen. Gegen Anderson war ich auch nie in der Nähe, dass ich den Matchball verwandle", gestand Thiem. Es werde eben immer enger, je besser die Gegner werden. "Leider werde ich noch einige Matches verlieren, in denen ich Matchball gehabt habe, aber auch einige gewinnen. Das gleicht sich immer aus im Laufe eines Jahres. Auf der Nordamerika-Tour war es halt gegen mich."

Das sah auch Coach Günter Bresnik ähnlich: "Der Verlauf im Sommer war nicht günstig. Gegen Anderson war es noch eine gute Partie, dann sind die Matches immer schlechter geworden. Gegen Ferrer (in Cincinnati, Anm.) war es zum Beispiel grottenschlecht und auch die Partie gegen Schwartzman war schlecht, das hat er sich rein selbst vorzuwerfen."

"Jemanden wieder so ins Spiel bringen, da kann man nicht einmal jugendlicher Leichtsinn sagen. Ich weiß nicht, was in seinem Kopf da vorgeht", wetterte Bresnik. Del Potro baute sich hingegen immer mehr auf. Bresnik: "Der hat die Vorhand dann getroffen wie im Schlaf."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.