Do, 24. Jänner 2019

Schneller VW-"Jetta"

03.09.2017 12:56

Volkswagen-Boss verflog privat 531.310 Euro

VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch hat in vier Jahren über eine halbe Million Euro verflogen. Allerdings nicht in seiner Funktion als Volkswagen-Boss: Die Summe entstand bei Privatflügen mit Jets der Firma - für deren Kosten er nachträglich allerdings aufgekommen ist. Pötsch hatte als damaliger Finanzchef, wie mehrere andere VW-Manager auch, die Flugbereitschaft des Konzerns auch für private Flüge genutzt.

Die "Bild am Sonntag" hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach über die Flüge und die Rückzahlungen von Vorständen berichtet - neu ist jetzt die konkrete Summe, die Pötsch zurückgezahlt hat: 531.310 Euro für die Jahre 2010 bis 2013.

2014 hat VW seine Regeln für Nebenleistungen verschärft. Mehrere Vorstände zahlten daraufhin auch für frühere Jahre Geld für Privatflüge mit Firmenfliegern zurück. Laut der Zeitung drängte der damalige Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch darauf.

VW: Privatflüge nach geltenden Vorschriften korrekt behandelt
Volkswagen selbst wollte sich zu den konkreten Rückzahlungssummen nicht äußern. Der VW-Konzern teilte mit, die Nebenleistungen seien entsprechend dem damals gültigen Nebenleistungskatalog in Anspruch genommen und nach den geltenden Vorschriften korrekt behandelt worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wöber im Kader
Barcelona droht nach Pleite in Sevilla das Cup-Aus
Fußball International
Lange Pause droht
Verletzt! Neymar muss bei 2:0 von Paris raus
Fußball International
Nach Schützenfest
Manchester City zieht ins Ligacup-Finale ein
Fußball International
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Kollege machte Foto
Wales-Keeper droht wegen Hitler-Gruß harte Strafe
Fußball International
Fett, schlank, schnell
Der neue Porsche 911: Die Quadratur des Fahrwerks
Video Show Auto
Sein Können im Video
Barca kauft Ajax-Supertalent um 86 Millionen Euro
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.