So, 24. Juni 2018

Zivilcourage

02.09.2017 14:53

Alkolenker mit 2,46 Promille von Zeugen gestoppt

Dank der Zivilcourage mehrerer Augenzeugen konnte die gefährliche Fahrt eines 2,46-Promille-Lenkers in Frankenburg gestoppt werden. Ein Autofahrer hielt den 28-Jährigen per Lichthupe an und mit Unterstützung anderer Passanten wurde der Betrunkene bis zum Eintreffen der Polizei am Weiterfahren gehindert.

2,46 Promille hatte der 28-Jährige aus Lenzing intus, als er Freitagabend mit seinem Auto unterwegs war. Allerdings nicht vorschriftsmäßig, sondern dank seiner Trunkenheit in Schlangenlinien. Das fiel einem Autofahrer auf und er nahm in Frankenburg mit dem Vordermann über die Lichthupe Kontakt auf. Diese war erfolgreich, denn der 28-Jährige blieb stehen. "Dem Zeugen fiel gleich auf, dass der andere betrunken war", schildert Heide Klopf von der Polizeidirektion. Während Zeugen die Polizei alarmierten, hinderten sie den Alkofix, dass er weiterfährt. Auch gegen die Beamten war der Lenzinger sehr aggressiv und wurde vorübergehend festgenommen. Den Führerschein ist er los.

Zweiter Alkolenker erwischt
Bei einer Kontrolle in Neuhofen/K. flüchtete ein führerscheinloser und rabiater Autolenker (34) aus Kematen mit 1,7 Promille, er wurde aber kurz danach von einer Streife geschnappt.

Johannes Nöbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.