22.08.2017 08:04 |

Bei Sommerrodelbahn

Faustschlag ins Gesicht - Frau bei Streit verletzt

Erneut ist es bei der Sommerrodelbahn im Salzburger Kaprun zu einem Zwischenfall gekommen. Ein arabischer Urlaubsgast hielt auf der Strecke seine Rodel plötzlich an, um Fotos machen zu können, nachkommende Gäste aus Deutschland konnten einen Unfall nur dank einer Vollbremsung verhindern. Als eine 34-jährige Deutsche den Araber im Auslaufgelände daraufhin zur Rede stellte, kam es zum wilden Gerangel. Der bis dato unbekannte Urlauber schlug der Frau mit der Faust ins Gesicht und ergriff danach mit dem Auto die Flucht.

Zur Auseinandersetzung zwischen der Deutschen und dem arabischen Urlaubsgast kam es am Montag gegen 13 Uhr. Auslöser des Streits war das überaus gefährliche Verhalten des Mannes auf der Rodelbahn. Auf der Suche nach dem besten Schnappschuss hatte der Urlauber mitten auf der Strecke einfach seine Rodel gestoppt.

Die nachkommenden Urlauber mussten deshalb eine Vollbremsung einlegen, um einen Unfall zu verhindern. Zuletzt war es auf der Sommerrodelbahn immer wieder zu Auffahrunfällen mit teils sogar Schwerverletzten gekommen.

Deutsche stellte Mann zur Rede
Eine 34 Jahre alte Deutsche wollte sich das rücksichtslose Verhalten des Mannes nicht bieten lassen und stellte ihn daraufhin im Auslaufbereich der Bahn zur Rede. Rasch entbrannte zwischen den beiden ein lautstarker Streit, der schließlich in dem Faustschlag gipfelte. Die Deutsche erlitt Blutergüsse und Prellungen im Gesicht, der Angreifer lief nach der Auseinandersetzung zu seinem Auto und fuhr davon. Eine Fahndung nach ihm verlief bislang erfolglos.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter