18.08.2017 08:19 |

Tragödie im Urlaub

Jede Hilfe zu spät: Frau in Wörthersee ertrunken

Tragisch endete der Urlaub in Kärnten für ein Ehepaar aus dem Burgenland. Die Frau war im Wörthersee schwimmen - und verschwand. Eine Suchaktion lief an, 45 Minuten später fanden Taucher die Abgängige. Für Waltraut K. kam jede Hilfe zu spät.

Erholsame Sommertage wollte die ehemalige Lehrerin mit ihrem Mann, früher Steuerberater, in Pörtschach verbringen. Doch am Mittwoch geschah das Unglück. Die 76-Jährige war im Wörthersee schwimmen. Gegen 15 Uhr wurde sie laut Polizei zum letzten Mal gesehen. Etwas mehr als eine Stunde danach meldete der Ehemann seine Frau als abgängig.

Galt als gute Schwimmerin
Eine Suche mit Wasserrettung, Feuerwehr, Polizeiboot und Hubschrauber lief an. Taucher entdeckten 45 Minuten später die Vermisste reglos treibend am Seegrund des Strandbades, im Bereich zwischen Nichtschwimmer und Schwimmer. "Helfer der Wasserrettung und ein zufällig anwesender Arzt versuchten sofort, das Badeopfer wiederzubeleben. Leider vergebens", so die Polizei. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die genaue Ursache wird noch ermittelt. Waltraut K. galt jedenfalls als gute Schwimmerin.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol