So, 23. September 2018

Bei "MI 6"-Dreh

16.08.2017 21:59

US-Star Tom Cruise brach sich bei Stunt den Fuß

US-Filmstar Tom Cruise hat sich bei den Dreharbeiten für den neuen Spionagethriller "Mission: Impossible 6" den Fuß gebrochen. Die Dreharbeiten würden ausgesetzt, bis sich der 55-jährige Schauspieler von der Verletzung erholt habe, teilte das Studio Paramount am Mittwoch mit. Den Angaben zufolge soll der Streifen zum geplanten Termin im Juli 2018 in die Kinos kommen.

Der "Hollywood Reporter" und krone.at hatten am Sonntag von dem missglückten Stunt berichtet, der sich nur Stunden zuvor am Set in London zugetragen hatte (siehe Video oben). Bald darauf wurde auf YouTube ein Video des Unfalls beim Dreh veröffentlicht. Es zeigt Cruise, wie er einen Sprung von einem Gebäude zu einem anderen macht und dabei sein Ziel etwas verfehlt.

Cruise, der während des Sprungs mit einem Seil gesichert war, zieht sich in dem Video selbst an der Mauer hoch, hat aber danach beim Gehen erhebliche Schwierigkeiten und wird schließlich mit schmerzverzerrtem Gesicht von Mitgliedern seines Teams versorgt.

Cruise macht Stunts gern selbst
Der 55-jährige Cruise hat in der Vergangenheit häufig die Stunts der von ihm gespielten Actionhelden selbst ausgeführt, beispielsweise bei Sprüngen, als Flugzeugpilot, auf dem Motorrad oder am Steuerrad bei gefährlichen Straßenrennen.

Die sechste Folge der "Mission Impossible"-Reihe wird wieder von Regisseur Christopher McQuarrie gedreht. Neben Cruise spielen Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Angela Bassett and Alec Baldwin mit. Der Film soll Ende Juli 2018 in die Kinos kommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.