Mo, 25. März 2019
26.07.2017 17:23

Trofaiach

Schüler kämpfen gegen falschen Abfall im Restmüll

Bierdosen, Gemüse, Plastikflaschen: In den Restmülltonnen landen viel zu viele Abfälle, die dort nichts zu suchen haben. Diese Erfahrung machen derzeit auch zwei Schüler aus Trofaiach. Im Rahmen ihrer Diplomarbeit analysieren sie den Müll, wollen Bewohner aufklären und so die Fehlwürfe reduzieren.

Die Ergebnisse der ersten beiden Tonnen, die Mario Lechmann und Stefan Huber analysiert haben, waren ernüchternd: In einem zählte mehr als ein Drittel des Inhalts zum Biomüll, der andere war voll mit Leichtverpackungen. Fehlwurfquote: 58 bzw. 40 Prozent!

Vielleicht sind es zwei außergewöhnliche Ausreißer nach oben, doch das Problem der fehlenden Mülltrennung ist insgesamt kein kleines. Im Schnitt entsorgt jeder Trofaiacher gut 120 Kilogramm Abfall pro Jahr in den Restmülltonnen. "Unser Ziel ist es, diesen Wert auf 100 Kilogramm zu reduzieren", sagt Huber.

Für das Pilotprojekt (mit Unterstützung der Gemeinde und der Stadtwerke) haben die Schüler des Logistikzweigs an der HTL Leoben Mehrparteinhäuser in Trofaiach (Alois-Schaller-Straße, Freiensteiner Straße sowie Teile der Sternhaussiedlung) ausgewählt. "Wir wollen von Haus zu Haus gehen und die Bewohner aufklären", erzählt Huber. Zu einem späteren Zeitpunkt soll eine zweite Müllanalyse zeigen, ob das positive Auswirkungen hatte.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Nützlich & komfortabel
Diese Dinge gehören auf jeden Schreibtisch
Haushalt & Garten
ÖFB-Pleite in Israel
Keine Mentalität und kein Biss - blamabel!
Fußball International
Gedächtnistraining
Strategien gegen „digitale Denkfaulheit“
Gesund & Fit
Pándi-Kommentar
Von solchen Freunden tunlichst fernhalten
Österreich
Neue Partnerschaft
Großes Interesse an Kanzler Kurz in Kuwait
Österreich
Diskussion um Gesetz
Bub durch Hundebiss getötet: Prozess startet
Österreich
Starke Preisanstiege
Strom um 4 Prozent teurer als noch vor einem Jahr!
Bauen & Wohnen
So planen Sie richtig
Jetzt Badezimmer ganz neu einrichten!
Bauen & Wohnen
Israel-Teamchef
Herzog: „Ich bin extrem stolz auf die Mannschaft“
Fußball International
Drei Tore, ein Assist
Wer ist Zahavi? Dieser Mann machte uns fertig!
Fußball International
Lewandowski trifft
Polen dank Sieg gegen Lettland neuer Spitzenreiter
Fußball International
Trotz 2:0-Führung
Deutsche feiern Zittersieg in den Niederlanden
Fußball International
Steiermark Wetter
6° / 12°
einzelne Regenschauer
6° / 11°
einzelne Regenschauer
6° / 11°
Regen
7° / 11°
einzelne Regenschauer
5° / 6°
leichter Regen

Newsletter