Sa, 18. August 2018

In der Neuen Donau

25.07.2017 16:33

Blinde Schwimmerin vor dem Ertrinken gerettet

In nahezu letzter Sekunde ist eine blinde Schwimmerin am Dienstagnachmittag von der Wiener Berufsfeuerwehr vor dem Ertrinken bewahrt worden. Die Frau hatte beim Training in der Neuen Donau plötzlich die Orientierung verloren und schaffte es aus eigener Kraft nicht mehr zurück ans Ufer.

Wie die Wiener Berufsfeuerwehr berichtete, kam es gegen 14.30 Uhr bei der Praterbrücke zu den bedrohlichen Szenen. Die Aufsichtsperson der Schwimmerin habe die Rettungskräfte informiert, vor Ort anwesende Bauarbeiter hätten der erschöpften Frau einen Rettungsring zugeworfen, mit dem sie sich über Wasser halten konnte.

Wenig später trafen auch schon Helfer der Feuerwehr und des Arbeiter-Samariter-Bundes an Ort und Stelle ein. Ein Feuerwehrtaucher sicherte die völlig entkräftete und bereits leicht unterkühlte Schwimmerin, ehe sie per Boot ans Donauufer gebracht wurde.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.