Sa, 23. Juni 2018

Frau als Zankapfel

24.07.2017 07:22

Wilde Schlägerei samt Messerstichen vor Lokal

Blutige Szenen haben sich am frühen Sonntagmorgen in Linz abgespielt. In einem Klub war es zu einer Auseinandersetzung gekommen - Zankapfel war laut Polizei eine junge Frau. Als zwei Russen im Alter von 19 und 20 Jahren das Lokal verließen, wurden die beiden auch schon von etwa 20 bis 30 Personen vor der Bar erwartet. Es kam zur wilden Schlägerei, bei der die beiden jungen Männer mit je einem Messerstich niedergestreckt wurden.

Zu der Massenprügelei kam es gegen 5 Uhr früh. Die beiden jungen Männer wollten gerade den Klub verlassen, als sich ihnen vor der Eingangstür die 20- bis 30-köpfige Gruppe in den Weg stellte. Unmittelbar darauf flogen auch schon die Fäuste, doch dabei sollte es nicht bleiben.

Mindestens ein Messer dürfte bei der Schlägerei im Spiel gewesen sein, denn die beiden jungen Russen erlitten je einen Messerstich in die Hüfte. Dem 20-Jährigen wurde überdies mit einer Flasche ins Gesicht geschlagen.

Die Polizei wurde erst von der Rettung verständigt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, waren sämtliche Angreifer bereits geflüchtet, auch gibt es keinerlei Hinweise auf deren Identität, hieß es seitens der Exekutive. Die beiden Opfer wurden in das Kepler Uniklinikum Med Campus III eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.