09.04.2003 22:44 |

Champions-League

Inter gewinnt - Barcelona mit 1:1 ungeschlagen

Bei den Viertelfinal Begegnungen von Mittwoch trafen je zwei italienische Klubs gegen zwei spanische: Der FC Valencia musste sich Inter Mailand geschlagen geben. Barcelona erreicht in Turin gegen Juventus ein Unentschieden.
Der FC Barcelona behält seine "weißeWeste" in der Champions League. Durch das 1:1 (0:1) im Viertelfinal-Hinspielbei Juventus Turin blieben die Katalanen am Mittwochabend auchim 15. Spiel des laufenden Wettbewerbs ungeschlagen und sichertensich eine glänzende Basis für den Vorstoß insHalbfinale. Javier Saviola glich in der 78. Minute die Führungdes italienischen Rekordmeisters durch Paolo Montero (16.) aus.
 
Im zweiten Vergleich des Abends behielt dagegenmit Inter Mailand der Vertreter der Serie A die Oberhand. DieMailänder besiegten in einer schwachen Partie den FC Valenciadurch Christian Vieris Tor (14.) mit 1:0 (1:0) und brachten sichdamit in eine gute Position für die zweite Begegnung. DieRückspiele in Spanien finden am 22. April statt.
 
Unter der Regie des Tschechen Pavel Nedved, dernach auskurierter Oberschenkelverletzung im Mittelfeld die Fädenzog, schien Juventus Turin die Erfolgsserie des FC Barcelona beendenzu können. Im Anschluss an den ersten Juve-Eckball gelangMontero im Nachschuss das Führungstor für die Italiener,die auch ohne den an der Schulter verletzten Franzosen David Trezeguetin der Offensive überzeugten.
 
Doch in der Schlussphase setzte Barca angesichtsdes drohenden Europacup-Aus' alles auf eine Karte. Saviola setztesich im Strafraum energisch gegen die Turiner Abwehr durch undüberwand Gianluigi Buffon zum Ausgleich. Damit wahrten dieKatalanen wohl ihre letzte Chance. Bei einem Rückstand von24 Punkten auf Tabellenführer Real Madrid hat das Team vonTrainer Radomir Antic als Neunter der Primera Division keine Chancemehr auf einen internationalen Startplatz.
 
Als Genugtuung musste Hector Cuper im Giuseppe Meazza-Stadionden Erfolg gegen seinen früheren Club FC Valencia empfinden.Der Trainer von Inter Mailand, dessen Position nach mäßigenLeistungen des Teams in der Serie A mächtig ins Wanken geratenwar, feierte mit dem Sieg ein dringend benötigtes Erfolgserlebnis.Auf Flanke des Türken Emre gelang Vieri mit einem spektakulärenKopfball die frühe Führung, durch die sich Inter allerdingsnicht inspirieren ließ.
 
Denn der Meisterschafts-Zweite zog sich in der Folgezurück und überließ den Spaniern das Heft desHandelns. Mit einer Glanzparade vereitelte Torhüter FrancescoToldo in der 38. Minute Valencias Ausgleich durch David Albelda.Nach einer heftigen Rangelei zwischen Emre und Albelda (57.),die Schiedsrichter Markus Merk (Kaiserslautern) mit Roten Kartenahndete, konnten beide Mannschaften die Begegnung nur mit jeweilszehn Akteuren beenden.
Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten