22.11.2006 17:17 |

Promi-Falschparker

Kanzler Schüssels Auto abgeschleppt

Ist das eine vorweihnachtliche Überraschung für den Bundeskanzler gewesen! Just als Wolfgang Schüssel den Schönbrunner Christkindlmarkt eröffnete, wurde sein Auto von einem Abschleppwagen "entführt". Der Schönbrunn-Gesellschaft ist das mehr als peinlich, hatte man den Kanzler doch extra eingeladen.

16 Uhr am Samstag: Unter dem von den Bundesforsten gestifteten Christbaum eröffnete Bundeskanzler Wolfgang Schüssel den Kultur- und Weihnachtsmarkt im Ehrenhof von Schloss Schönbrunn.

Anschließend besichtigte man noch die frisch renovierten "Weißgoldzimmer". Danach kehrte Schüssel samt Ehefrau zu dem in der Seitenallee beim Schloss geparkten Auto zurück - doch der schwarze VW-"Beetle" war verschwunden.

Schönbrunn-Chef: "Unsere Schuld"
Wohin, war rasch geklärt. Da im Park immer wieder Autos illegal abgestellt werden, hat die Abschleppbrigade der Firma Toman einen Dauerauftrag. Und so wurde auch das Kanzlerauto zu einer Sammelstelle im 23. Bezirk gebracht.

"Unsere Schuld", ist Schönbrunn-Chef Franz Sattlecker betroffen. "Wir haben die Ehrengäste ja eingeladen, auf dem Gelände zu parken, aber leider vergessen, den Abschleppdienst zu stornieren."

Schüssel zahlt Abschleppgebühr
Dr. Schüssel, der laut seinem Büro "über Privates nicht spricht", soll's mit Humor genommen haben. Er habe seinen "Beetle" abholen lassen und zahle auch die Abschleppgebühr.

Von Peter Strasser

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol