Mi, 20. Juni 2018

NHL

07.05.2017 08:26

New York Rangers trotz Grabner-Assist im Rückstand

Den New York Rangers mit dem Villacher Michael Grabner sind im Conference-Halbfinale der NHL in Rückstand geraten. Die Blueshirts verloren am Samstag bei den Ottawa Senators mit 4:5 nach Verlängerung und liegen in der "best of seven"-Serie mit 2:3 zurück. Damit können die Senators am Samstag im Madison Square Garden den Einzug ins NHL-Halbfinale fixieren.

In einer spannenden Partie wechselte die Führung mehrmals. Die Rangers führten bis 1:26 Minuten vor der Schlusssirene, doch Ottawa rettete sich dank eines Derick Brassard gutgeschriebenen Eigentors in die Verlängerung. In der entschied Kyle Turris (67.) die Partie, womit die Kanadier auch ihr drittes Heimspiel in dieser Serie gewannen.

Jesper Fast (5.) und Nick Holden (6.) hatten die Gäste mit zwei Treffern innerhalb von 66 Sekunden zu einem 2:0 geschossen. Mark Stone (7.) sowie Mike Hoffman und Tom Pyatt mit einem Doppelpack innerhalb von 33 Sekunden (29.) drehten die Partie für Ottawa, ehe wieder die New Yorker zuschlugen. Ryan McDonagh lenkte einen Grabner-Schuss zum 3:3 ins Tor (38.), Jimmy Vesey (53.) traf zum 4:3 für die Rangers, ehe ein glückliches Tor die Senators zurück brachte.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.