27.04.2017 19:38 |

Regeln missachtet

Kranke Tiere verkauft: Viehhändler vor Gericht

Im Frühjahr 2015 musste ein bayerischer Viehhändler seinen gesamten Bestand schlachten. Mehrere Tiere hatten eine hochansteckende Krankheit. Bei der Suche nach der Herkunft der kranken Tiere führte eine Spur nach Tirol, wo ein Tierhändler Richtlinien missachtete. Gestern kam es zur Klage vor dem Zivilgericht.

Ein Unterländer Bauer hatte seine Tiere einem Oberländer Viehhändler zum Verkauf überlassen. Der verkaufte aber nicht alle und so kamen fünf Kühe wieder zurück – dabei wurde offenbar geschlampt. Laut Vorschrift muss jeder Transport eines Tieres dokumentiert werden. Da die Tiere aber nur kurz woanders waren, unterließ man das.

Hochansteckende Krankheit verschleppt
Ein vermutlich teurer Fehler: Bei Tieren des Oberländer Viehhändlers wurde nämlich eine hochansteckende Krankheit entdeckt und der Betrieb sofort geschlossen. Einen Tag nach dieser Schließung verkaufte der Unterländer die zurück gekehrten Tiere an einen bayerischen Viehhändler. Und brachte damit den Erreger auch über die Grenzen. Der Bayer musste seinen ganzen Bestand schlachten – und verklagt nun den Unterländer. Um den genauen Schaden zu eruieren, wurde der Prozess gestern vertagt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich
Harnik am Abstellgleis
Österreicher in Bundesliga ein „Abschiedskandidat“
Fußball International
Explosive Show!
Rammstein feuern in Wien aus allen Rohren
City4u - Szene
Rätselraten im Ländle
Invasion der Flusskrebse in Vorarlberger Ort
Vorarlberg
„Waren nie essen“
Cristiano Ronaldo hofft auf ein „Date“ mit Messi
Fußball International
Um Stau zu entgehen
Autolenker als Geisterfahrer in der Rettungsgasse!
Niederösterreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Pizzateigstriezel „Tricolore“
Rezept der Woche
Nach Schienbeinbruch
Altach rechnet erst im Frühjahr mit Meilinger
Fußball National

Newsletter