19.04.2017 18:44 |

Minusgrade angesagt

Obstbauern kämpfen mit Feuer und Eis gegen Frost

Tiefe Temperaturen und klare Nächte - eine fatale Mischung, die derzeit die Tiroler Obstbauern vor Frostschäden wie im Vorjahr zittern lassen. "Wir befürchten Schlimmes", sagt Obstbauberater Klemens Böck von der Landwirtschaftskammer. Die Bauern versuchen ihre Kulturen mit Feuer und Eis vor der Kälte zu schützen.

Josef Zimmermann aus Fritzens hat seine ganze Familie eingespannt. Alle helfen mit, die Anlage für die Frostberegnung aufzubauen. "Wir hoffen, dass die Temperatur nicht allzu weit unter Null fällt. Dann können wir mit dieser Methode viele Bäume schützen. Sonst droht ein Totalausfall", erklärt Zimmermann, der mit zehn Hektar zu den großen Obstbauern gehört.

Das Prinzip der Frostbewässerung: Die Bäume werden zart benetzt. Die hauchdünne Eisschicht schützt die Blüten vor dem Frost. Nicht nur in Fritzens, sondern auch im Obstzentrum Haiming, wo 60.000 Apfelbäume stehen, nutzen Bauern diese Methode. "Die Beregnung ist die mit Einschränkung beste Variante. Aber nicht überall haben wir die Möglichkeit dazu", denkt Obstreferent Böck etwa an Kulturen in Stanz oder Prutz, wo die Zwetschkenbäume schon kleine Früchte tragen. Dort soll Plan B helfen. Das Land hat das Räuchern als Frostschutzmaßnahme vorübergehend erlaubt. Das Vernebeln vermindert die Wärmeabstrahlung. Böck: "Gegen Tieffrost hilft das aber nicht."

Mit Schaudern denkt der Obstfachmann an den April des Vorjahres. Ein paar Frostnächte verursachten riesige Ernteausfälle: "Jetzt heißt es hoffen, dass wir heuer mit einem blauen Auge davonkommen."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schon in zweiter Runde
PSG-Starensemble verliert erneut gegen Angstgegner
Fußball International
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Tirol Wetter
18° / 22°
starker Regenschauern
16° / 22°
Gewitter
16° / 20°
starker Regenschauern
17° / 22°
Gewitter
16° / 27°
Gewitter

Newsletter