16.04.2017 12:32 |

Lag am Straßenrand

Bub (2) von ausparkendem Klein-Lkw überrollt - tot

Ein zweijähriger Bub hat sich am Samstagabend in Vorderweißenbach im oberösterreichischen Bezirk Urfahr-Umgebung auf den Straßenrand gelegt, um in den Himmel zu schauen - wenig später war er tot. Der Lenker eines ausparkenden Kleintransporters hatte das Kind übersehen und überrollt. Ein Zeuge des dramatischen Unfalls erlitt einen Herzinfarkt.

Der Bub, der laut ORF aus Afghanistan stammte und in einer örtlichen Asylunterkunft gelebt hatte, hatte mit seiner zwölfjährigen Schwester auf der Zufahrt zu einem Freibad gespielt. Dabei legte er sich plötzlich am Straßenrand auf den Rücken, um in den Himmel zu schauen, wie die Polizei mitteilte.

Schwester versuchte noch, Bub zu retten
Im selben Moment ging ein 29-Jähriger zu einem vor dem liegenden Kind geparkten Kleintransporter. Der Mann startete den Wagen und fuhr zurück - ohne den Zweijährigen zu bemerken. Die Schwester des Buben erkannte noch den Ernst der Lage, rief ihrem Bruder zu und versuchte, ihn zum Aufstehen zu bewegen. Doch der Zweijährige hörte nicht auf das Mädchen.

Der Bub wurde daraufhin von dem Transporter überrollt und schwerst verletzt. Trotz Wiederbelebungsversuchen konnte er nicht gerettet werden, er starb wenig später in einem Linzer Spital.

Zeuge erlitt Herzinfarkt
Laut Informationen der "Krone" beobachtete ein Zeuge das Unfalldrama, Hilfe konnte er aber keine holen, denn er erlitt bei dem Anblick einen Herzinfarkt und brach zusammen. Der Mann konnte noch vor Ort reanimiert werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter