12.04.2017 15:27 |

In Innsbruck-Pradl

Eichhof-Dialog stockt, gebaut wird trotzdem

Vier Wochen ist es her, dass die Eichhof-Bewohner in Pradl mit Plakaten ("Wir bleiben!") auf die umstrittenen Abriss-Pläne der Stadtregierung aufmerksam gemacht haben. Wer nun glaubt, dass sich in der Zwischenzeit jemand von offizieller Seite mit den Mietern in Verbindung gesetzt hat, irrt. Stattdessen wird am Bau eines weiteren Wohnblocks auf grüner Wiese gearbeitet.

Die Pläne für die Nachverdichtung liegen fix und fertig in der Schublade, der Startschuss könnte bereits im Herbst erfolgen, wenn auf einer Wiese im Eichhof ein zusätzlicher Wohnblock hochgezogen wird. Die Bürgerinitiative Eichhof lässt nun Architekten das Vorhaben prüfen: Werden Abstände eingehalten, ist die angepeilte Kubatur auf dieser Fläche überhaupt möglich? 26 Wohnungen sollen auf dem Flecken an der Kranewitterstraße entstehen.

Gesamtzahl steigt von 390 auf 530 Wohnungen

Parallel dazu werden die angrenzenden Eckgebäude Langstraße bzw. Lindenstraße schon seit längerem nicht nachbesiedelt, 55 Wohnungen stehen laut IIG-Chef Franz Danler leer. In weiteren Bauphasen sollen diese Gebäude, obwohl vor 12 Jahren thermisch saniert, abgerissen und mit einer höheren Baudichte neu aufgebaut werden. 143 Wohnungen würden auf diese Weise neu hinzukommen, Kostenpunkt: 50 Millionen Euro, macht rund 385.000 Euro pro Wohnung.

Mieter leben seit Jahrzehnten dort - und sollen gehen

Doch hinter den nackten Zahlen verbergen sich menschliche Schicksale, die Politiker zu vergessen scheinen: Hunderte Mieter, die teilweise seit Generationen hier leben und ihr ganzes Geld in die Renovierung bzw. Verschönerung ihres Heimes steckten, müssen in andere Wohnungen umgesiedelt werden, bevor sie dann wieder in ihre gewohnte Umgebung zurückkehren können.

Anreiz 3500 Euro

Die Wohnbaugesellschaft IIG lockt mit tollen, neuen Wohnungen, die - im Gegensatz zu Altbauten - einige Annehmlichkeiten bieten: Zentral- statt Öl- und Holzheizungen, Lift (bei 5 Stockwerken ein Argument), Balkon, Barrierefreiheit, niedrige Betriebskosten etc. Die Firma IIG organisiert sogar die Übersiedlung, stellt Tischler zur Verfügung und legt obendrein Geld drauf: 1500 Euro Siedlungspauschale, 2000 Ablöse für das Mietverhältnis und Ablöse für getätigte Investitionen.

Angst, dass die Mieten in Zukunft ansteigen

Kein Wunder, dass viele schwach geworden sind. Aber dennoch: 140 wollen nicht ausziehen. "Viele haben ganz einfach Angst davor, dass mit einem neuen Vertrag auch Mieterhöhungen kommen", berichtet Markus Trafoier, Sprecher der Bürgerinitiative.  "Billig ist es ja oft nur am Anfang, dann steigen die Mieten! Jeder kennt solche Fälle."

Anfang Mai endet die Einspruchsfrist für den neuen Wohnblock. Die Absiedelungsgespräche stocken, aber an den Verdichtungsplänen wird festgehalten.

Von Philipp Neuner, Kronenzeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Von Tauchern geborgen
Wanderin (51) kommt bei Sturz in Fluss ums Leben
Oberösterreich
Nach Scheitern am LASK
Koller: Schwerer Radsturz und Schulterverletzung
Fußball International
Lob von Ministerin
Schiri unterbricht Spiel wegen homophober Gesänge
Fußball International
Cuisance UND Werner?
Bayerns Transfer-Endspurt: Auch Top-Talent im Boot
Fußball International
Amtshandlung vor Tat
Seniorin (83) erstochen: Verdächtiger geständig
Niederösterreich
Tirol Wetter
12° / 26°
stark bewölkt
10° / 25°
stark bewölkt
9° / 24°
stark bewölkt
12° / 26°
stark bewölkt
13° / 27°
stark bewölkt

Newsletter