15.04.2017 17:00 |

Neues Album

Parov Stelar: "Es geht auch ohne mich"

Parov Stelar hat den Blues. Auf seinem neuen Album "The Burning Spider" schlägt er überraschend neue Klänge an und ließ sich von handgemachter Musik beeinflussen. Für seine eigene Zukunft kann er sich ein Kürzertreten durchaus vorstellen.

"Ich habe mich wie in einem Netz gesehen und gespürt, ich muss da raus", erzählt der oberösterreichische Produzent, Musiker und Designer Marcus Füreder im "Krone"-Interview. Mit seinem Elektro-Swing bringt er bereits die ganze Welt zum Tanzen. Doch nun ist es an der Zeit, auch neue Klänge anzuschlagen. "Ich habe immer noch Spaß am Elektro-Swing, aber wenn man immer nur dasselbe macht, kann es passieren, dass es langweilig wird." Beim Stöbern stieß er auf die alte Bluesnummer "The Burning Spider" von Lightnin' Hopkins.

"Unglaublich, was die damals gemacht haben. Heute ist alles so überproduziert. Im Blues wurde die Musik auf das reduziert, was sie ist - pure Leidenschaft. Die Songs bauen eine direkte Verbindung zur Seele auf. Da ging es nicht ums Biz, ums Verkaufen, sondern alleine um die Musik an sich."

Mit "The Burning Spider" verbrannte er das Netz, das ihn umgab - und es wurde zum titelgebenden Track des neuen Albums. "Ich musste mich selbst von dem befreien, was die Leute von mir erwarten. Der Titel ist also irgendwie Programm." Aus einigen alten Blues-Juwelen strickte er spannende Klangcollagen, verlieh ihnen seinen ganz eigenen Parov Stelar-Sound, der einen mitreißt. "Den getragenen Blues in einen tanzbaren Modus zu schalten, hat mich fasziniert."

Vor wenigen Tagen brach er mit seiner Band wieder auf große Tour auf. "Es ist so wie in den vergangenen zwölf Jahren. Wir fahren einmal rund um den Globus und kommen im Dezember zurück", lacht er. In der Zukunft kann sich Füreder, Vater eines kleinen Sohns, aber vorstellen, ein wenig leiser zu treten. "Parov Stelar live, das sind sieben Leute auf der Bühne und sechs dahinter. Das geht auch ohne mich. Mir geht es um die Show an sich, nicht um mich."

Franziska Trost, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International
krone.at-Sportstudio
LASK-Stichelei gegen Rapid ++ PR-Chefin Wurf-Opfer
Video Show Sport-Studio
Supercomputer sicher
Gigantenduell: Messi ist doch besser als Ronaldo
Fußball International

Newsletter