09.04.2017 15:06 |

Unbeständig und kühl

Ferien-Wetter: Ostereiersuche im Regen?

Nicht gerade erfreulich fällt die Wetterprognose für die Osterferien aus: Es soll unbeständig, windig und kühl werden. Am Montag scheint zwar am Vormittag die Sonne noch ungestört, doch bereits zur Mittagszeit werden einige Quellwolken und am Nachmittag vor allem im Bergland Regenschauer erwartet. Die Tageshöchsttemperaturen dürften aber noch 19 bis 24 Grad erreichen.

Bereits für Dienstag prophezeit die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik eine Störungszone, die in der Früh von Nordwesten her durchzieht und dichte Wolken und Regen bringt. Doch noch am Vormittag bessert sich das Wetter und es lockert immer mehr auf.

Bewölkt bleibt es hingegen an der Alpennordseite, wo es teils auch anhaltend regnen wird. Selbst am Nachmittag kommt es noch zu Schauern. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1200 und 1600 Metern Seehöhe. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen neun bis 17 Grad.

Im Tagesverlauf des Mittwochs ziehen in allen Landesteilen ein paar Wolken durch, es scheint aber immer wieder auch die Sonne. Am Nachmittag könnten im Norden und Westen dichtere Wolken aufziehen, meist bleibt es aber noch trocken. Wrst abends breitet sich auch Regen aus. Die Quecksilbersäule kommt über elf bis 17 Grad nicht hinaus.

Nicht viel besser die Prognose für Gründonnerstag: Sonnige Abschnitte und dichte Wolken wechseln einander ab. Vor allem an der Alpennordseite wird es häufig regnen, aber auch im Norden und Osten ist die Schauerneigung am Nachmittag deutlich erhöht. Schnee fällt ab 1200 bis zu 1600 Metern Seehöhe. Etwas wetterbegünstigt sind der Süden und Südosten, aber auch hier sind einzelne Schauer nicht ausgeschlossen. Es wird nur unwesentlich wärmer als am Vortag.

Dichte Wolken werden sich am Karfreitag von Norden her gegen die Alpen stauen, dazu regnet es zeitweise. Auch im Norden ziehen mit teils dichteren Wolken zeitweise ein paar Schauer durch, dazwischen zeigt sich jedoch auch die Sonne. Mehr Sonnenstrahlen gibt es generell im Süden, wo es überwiegend trocken bleiben sollte. Mehr als zehn bis 18 Grad sind aber nicht zu erwarten.

Auch das Osterwochenende selbst dürfte aus aktueller Sicht eher unbeständig ausfallen und den einen oder anderen Regenschauer mit sich bringen. Doch bis dahin ist ja noch eine ganze Woche Zeit - und der April macht ja ohnedies, was er will. Vielleicht bleibt uns die Ostereiersuche im Regen ja doch noch erspart.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Causa Rauchverbot
Teilerfolg für Ausnahme in Nachtlokalen
Österreich
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International

Newsletter