Do, 21. Juni 2018

Neue Studie

24.03.2017 10:23

Immer mehr Österreicher leben allein

Einpersonenhaushalte boomen: Laut einer Erhebung der Statistik Austria ist die Zahl der Singlewohnungen stark gestiegen - von 779.000 im Jahr 1986 auf 1,429.000 im Jahr 2016. Unter den insgesamt in Österreich verzeichneten Haushalten (3,865.000) waren 2,296.000 Einfamilien- und 61.000 Mehrfamilienhaushalte sowie 77.000 Wohngemeinschaften. Das sind im Vergleich um 37 Prozent mehr Haushalte als vor 30 Jahren. Die Bevölkerung wuchs in diesem Zeitraum nur um 15 Prozent.

Die größte Gruppe der Alleinlebenden ist im Alter ab 65 Jahren zu finden: 499.000 (32 Prozent) der 1,546.000 Personen über 65 wohnten, oft bedingt durch Trennung oder Tod des Partners, alleine in einem Privathaushalt. In der Altersklasse der 25- bis 34-Jährigen lebten 20 Prozent in Einpersonenhaushalten. In einem Haushalt leben durchschnittlich 2,22 Menschen, 1986 waren es noch 2,66 Personen.

24 Prozent leben ohne Kinder
Über alle Altersgruppen hinweg lebte 2016 etwa die Hälfte der Österreicher (4,223.000 Personen bzw. 49 Prozent) mit einem Partner im Haushalt zusammen. Von ihnen lebten 2,036.000 Personen (24 Prozent) ohne Kinder. Die Zeit des Zusammenlebens mit Kindern konzentrierte sich dabei vor allem auf die Altersgruppen von 35 bis 54 Jahren.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.