Di, 25. September 2018

Nicht mehr F1-Boss

23.01.2017 20:32

Ecclestone: "Ich wurde abgesetzt! Bin einfach weg"

Worüber zuletzt laut spekuliert worden war, ist jetzt tatsächlich eingetreten: Bernie Ecclestone ist nicht mehr Chef der Formel 1. "Ich wurde heute abgesetzt. Bin einfach weg. Das ist offiziell", wird er auf "Auto Motor Sport" zitiert. (Im Video oben sehen Sie, wie Ecclestone im Ferrari durch die Salone Street in London braust.)

Zu verdanken hat Ecclestone seine Absetzung dem neuen Eigentümer der Formel 1, der Liberty Media. Diese hatte die Königsklasse vor Kurzem übernommen. Am Montagnachmittag verkündete Ecclestone selbst, was unter Insidern als nicht mehr aufzuhalten war: "Ich wurde heute abgesetzt. Bin einfach weg. Das ist offiziell. Ich führe die Firma nicht mehr. Meine Position wurde von Chase Carey übernommen", heißt es auf "Auto Motor Sport". Carey, ein 62-jähriger Amerikaner ist nun Gesellschafter und Geschäftsführer der Formel 1.

Ecclestone Ehrenpräsident?
Eccelstone soll der Motorsport-Königsklasse aber nicht gänzlich den Rücken kehren. In Abstimmung mit der Liberty Media soll er künftig als eine Art Ehrenpräsident, gewissermaßen als Berater, agieren.

40-jährige Ära zu Ende
Damit geht eine schillernde Ära zu Ende. Der 86-jährige Ecclestone hatte seit 40 Jahren die Geschicke in der Königsklasse des Motorsports bestimmt und die Serie zu einem Milliarden-Geschäft geformt. In der vergangenen Woche hatten die Aktionäre von Liberty Media dem Kauf der Mehrheitsanteile an der Rennserie zugestimmt. Anschließend erteilte auch der Weltverband FIA Grünes Licht für die Übernahme. Nur die EU-Wettbewerbshüter könnten das Geschäft noch stoppen.

Insgesamt 4,4 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 4,14 Milliarden Euro) soll Liberty Media für die Mehrheit an der Königsklasse des Motorsports zahlen. Zudem sollten Schulden von 4,1 Milliarden Dollar (3,86 Millairden Euro) übernommen werden. Der Liberty-Anteil soll auf 35,3 Prozent wachsen, das Stimmrecht vollständig bei dem US-Konzern liegen. Bisheriger Hauptgesellschafter war seit 2005 das Finanzunternehmen CVC, das Ecclestone als Geschäftsführer eingesetzt hatte.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ein Monat Pause
Real-Star Isco: Blinddarm-Operation
Fußball International
Sunderland reagiert
Fehlt seit Juli: England-Klub feuert Rekord-Zugang
Fußball International
FIFA-Gala geschwänzt
„Respektlosigkeit!“ Kritik an Ronaldo und Messi
Fußball International
ÖSV-Ass tritt zurück
Team-Weltmeister Mathis beendet seine Karriere
Wintersport
Alves, Ramos und Co.
Sexy FIFA-Gala! Sie begleiteten ihre Herzbuben
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.