Di, 25. September 2018

Verdächtige gestoppt

22.01.2017 18:46

Kriminelle versteckten erbeuteten Tresor im Schnee

Perfekte Zusammenarbeit: Nachdem Einbrecher in Kautzen im Bezirk Waidhofen an der Thaya den Tresor einer Firma mitgehen haben lassen, vergruben die Täter den Safe in Tschechien in einer Schneewechte. Als die Kriminaltouristen jetzt den schweren Panzerschrank abholen wollten, klickten für die beiden Litauer die Handschellen.

Perfekte Zusammenarbeit der Polizeikräfte: In eine Firma in Kautzen waren die beiden Täter in der Nacht auf 19. Jänner eingestiegen. Sie verluden den Tresor des Unternehmens seelenruhig auf einen Gabelhubwagen, koppelten diesen an ihr Auto an und fuhren nach Tschechien. Drei Kilometer nach der österreichischen Grenze versteckten die Kriminaltouristen den Panzerschrank, wie berichtet, in einem riesigen Schneehaufen. Als die Verdächtigen zurückkehrten, um den Safe auszugraben und aufzubrechen, wurden sie bereits von Beamten der Polizei Nová Bystøice erwartet. Sofort wurde ein EU-Haftbefehl erlassen. Seither sitzen die beiden Staatsbürger aus Litauen (21 und 42 Jahre alt) in Auslieferungshaft in Budweis. Ein heimischer Gesetzeshüter: "Wir ermitteln derzeit, ob das Duo weitere Straftaten in Niederösterreich begangen hat."

Noch nicht geklärt konnte hingegen ein Einbruch in Gablitz im Wienerwald werden. Unbekannte brachen während der Dämmerung das Fenster eines Hauses auf, stiegen in das Gebäude ein und durchwühlten alle Räume. Die Täter dürften aber gestört worden sein: Sie flüchteten ohne Beute.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.