Do, 13. Dezember 2018

Räumung zu langsam?

09.01.2017 16:50

Beschwerden über Winterdienst in Innsbruck

Der Schneefall war lange vorher angekündigt, doch als er dann tatsächlich kam, schienen Räumtrupps in Innsbruck überfordert zu sein. Kritiker monierten, dass in der Nacht keinerlei Aktivitäten zu bemerken waren, was in den Hanglagen zu Problemen führte. Die Stadt betont, dass 120 Mitarbeiter rund um die Uhr im Einsatz waren.

"Bei der Schneeräumung geht das Amt für Straßenbetrieb nach einer festgelegten Prioritätenliste vor", betont der zuständige Vize-BM Christoph Kaufmann. "Bedarfsgerecht wird je nach Verkehrsbedeutung geräumt und gestreut, Hauptverkehrsadern und Straßen für den öffentlichen Verkehr gehen vor."

120 Mitarbeiter Tag und Nacht im Einsatz

120 Mitarbeiter des Amtes Straßenbetrieb sind für den Winterdienst zuständig. "Im Ernstfall sind sie unermüdlich, bei Tag und bei Nacht, im Einsatz", betont Vorstand Josef Mühlmann. Wesentlich beim Winterdienst sei auch PHILIPP NEUNERdie Mitarbeit von Eigentümern von Liegenschaften. "Bei der Räumung privater Flächen darf der Schnee nicht auf die  Straße geschaufelt werden", betont Amtsvorstand Mühlmann.

Stadtteile in der Nacht nicht mehr erreichbar

Im Einsatz sind bis zu 26 städtische Fahrzeuge - 14 Groß- und zwölf Kleinfahrzeuge, dazu werden im Bedarfsfall bis zu 20 private Dienstleister zusätzlich eingesetzt. Die FPÖ ortet am Sonntag massive Missstände im Straßendienst und sprach von "Chaoszuständen" wegen mangelnder Vorkehrungen bezüglich Schneeräumung. "Gewisse Gebiete in Innsbruck waren nicht einmal mehr in der Nacht mit dem Auto erreichbar", sagte LA Rudi Federspiel und krisierte auch personelle Einsparungen im Amt für Straßenbetrieb.

Kaufmann: Man muss auch Geduld haben

"Die Kritik nach massiven Schneefällen sei "fast schon Ritual", betonte Kaufmann und weist "Chaoszustände" entschieden zurück. "Wir haben 550 Kilometer Wege in Innsbruck zu räumen, man muss auch ein wenig Geduld haben. Sämtliche Kräfte sind im Einsatz!"

Philipp Neuner
Philipp Neuner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Ab Winter mit an Bord
Wird ER Red Bull Salzburgs neuer Super-Youngster?
Fußball International
Rapid-Kapitän im Video
Schwab: „Es wartet eine geile Herausforderung“
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Maggies Kolumne
Ausgezeichnet
Tierecke
„Ja, hundertprozentig“
Nächste Wien-Wahl: Blümel wird ÖVP-Spitzenkandidat
Österreich
Tirol Wetter
-7° / 0°
heiter
-10° / -2°
heiter
-9° / -3°
heiter
-9° / -2°
heiter
-7° / -2°
leichter Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.