Mo, 16. Juli 2018

Bunt und üppig

14.11.2016 10:53

Pufferzone: Steppjacken sind im Winter dick da

Steppjacken sind in diesem Winter ganz dick da. Motto: je üppiger, desto besser. Wegen der Schönheit frieren können Sie jetzt getrost vergessen.

Keine Frage, Modetrend hin oder her: Wattierte Jacken gehören zu dieser Jahreszeit wie die Nikolos im Supermarkt. Wir haben uns an die unvermeidlichen Dickmacher und ihre Michelin-Männchen-Optik gewöhnt.

Die wärmenden Eigenschaften einer funktionellen Steppjacke sind einfach zu überzeugend, als dass wir sie auf Dauer wieder gegen den eleganten, aber leider oft zugigen Wollmantel eintauschen würden.

Gängige Strategie war es deshalb, Schnitt und Farbe möglichst unauffällig zu halten. Schmale Röllchen in Schwarz, Dunkelblau oder Grau, zur Not auch unter einer zweiten, ansehnlicheren Schicht versteckt. Bisher wohlgemerkt, denn in dieser Saison hat sich das Bild komplett gewandelt - zumindest aus modischer Perspektive.

Viele internationale Designer haben nämlich in ihren Herbst/Winter-Kollektionen XL-Steppjacken-Modelle in knalligen Farben. Modedarling Demna Gvasalia zum Beispiel schickte für das Pariser Luxuslabel Balenciaga eine feuerwehrrote Version über den Laufsteg, Tory Burch setzte auf Blitzblau und Acne Studios auf grelle Zitrustöne.

Bei Marques' Almeidas Kreationen hatte man gar den Eindruck, die Models hätten eine farbige Tuchent umgehängt bekommen, so kastig kamen seine Daunenentwürfe daher. Klingt übertrieben? Ist es auch. Wie das die Mode nun mal gerne tut.

Aber keine Sorge: Sie müssen Ihren langen, eher schmal geschnittenen Steppmantel nicht gleich in die Kleidersammlung geben. Mit einem breiten Gürtel bekommt auch der ein modisches Update.

Feuer gefangen
Der im Februar von Balenciaga in Paris präsentierte Look - bestehend aus roter XL-Daunenjacke, strassbesetztem Rollkragenpullover und Samtsteghose - ist hauptverantwortlich für den neuen Daunenjacken-Hype.

Die schönsten roten Steppjacken:

Die Tuchent für unterwegs
Designer-Daunenjacken fallen in dieser Saison so wuchtig aus, dass man glatt meinen könnte, es handele sich um eine Bettdecke oder einen Schlafsack. Vor allem die Modelle von Balenciaga, Marques' Almeida und Rick Owens spielen mit dieser Assoziation.

Die schönsten Steppjacken in Schwarz:

RDS-zertifiziert
Die Abkürzung RDS steht für Responsible Down Standard, ein globales, unabhängiges Gütesiegel, das von der Nonprofit-Organisation Textile Exchange gemeinsam mit Tierschützern und Branchenexperten aus der Modeindustrie gezielt entwickelt wurde, um Tierleid (durch Lebendrupf oder Stopfmast) vorzubeugen. Bei den Modeketten zählt C&A zu den löblichen Vorreitern auf diesem Gebiet. Seit diesem Herbst setzt der Konzern ausschließlich RDS-zertifizierte Daunen ein.

Warme Watte statt echter Daune
Das New Yorker Trendlabel Frieda & Freddies hat eine spezielle "Hug the Duck"-Kollektion, die auf ein äußerst hochwertiges synthetisches Füllmaterial setzt, das die positiven Eigenschaften echter Daune imitiert. Auch der heimische Hersteller Fussl setzt lieber auf Polyamidwatte anstatt auf echte Daune. Die bringt längst die gleiche Wärmeleistung und beruhigt auch das Gewissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.