Mo, 20. Mai 2019
24.09.2016 14:19

Empörung in Italien

Moderatorin erntet Kritik für Kreuz an Halskette

Ein Kreuz an der Halskette einer TV-Moderatorin sorgt in Italien für heftige Debatten. Weil Marina Nalesso vom öffentlich-rechtlichen Fernsehsender RAI 1 die Mittagsnachrichten am Freitag mit einem auffallenden Kreuz an der Brust moderierte, hagelte es Kritik. Die Moderatorin wurde beschuldigt, ihre Position zu Zwecken der religiösen Propaganda zu missbrauchen.

Die blonde Moderatorin war bereits öfter mit Halskettenanhängern mit Bildern von Jesus oder der Muttergottes aufgetreten. "Ich trage das Kreuz wegen meines Glaubens und um diesen Glauben zu bezeugen", sagte sie.

Silvio Viale, Politiker der Partei Radicali Italiani (Italienische Radikale) und Atheist, übte nun scharfe Kritik an der Journalistin. "Es ist pure Arroganz, die Nachrichten mit einem Rosenkranz am Hals zu moderieren", so Viale.

"Freiheit für unsere Symbole!"
Die 43-jährige Venezianerin erhielt daraufhin Rückendeckung von den Rechtsparteien. "Es ist ein Wahnsinn, wenn man jetzt angeprangert wird, weil man ein Kreuz am Hals trägt. Freiheit für unsere Symbole!", twitterte etwa Lega-Nord-Chef Matteo Salvini.

"Das Kreuz ist Teil unserer Kultur als Italiener und Europäer. Wer sich wegen eines Kreuzes irritiert fühlt, der akzeptiert unsere Identität nicht und sollte woanders leben", betonte die Vorsitzende der Rechtspartei Fratelli d'Italia (Brüder Italiens), Giorgia Meloni.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Serie A
1:1 bei Juventus! Atalanta überholt Inter
Fußball International
„Kein einziger Euro“
Vilimsky schließt illegale Geldflüsse an FPÖ aus
Österreich
Das große Interview
Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
Österreich
Nach neuen Vorwürfen
Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
Österreich
„Bleib Wien erhalten“
Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
Österreich
Basaksehir besiegt
Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
Fußball International
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International

Newsletter