Mi, 20. März 2019
14.09.2016 15:09

Schönes Wien adé?

Verschandelung der Karlskirche droht!

Werden die Pläne so umgesetzt, dann droht der barocken Karlskirche im Herzen Wiens eine Verschandelung der Extraklasse. Das Gebäude daneben soll nämlich schon im Winter 2017 oder Frühjahr 2018 um zwei Etagen aufgestockt werden.

Das wäre aber ein Aufschrei - würde ein Betonklotz direkt neben dem Rathaus gebaut werden! Und doch begrüßt die Stadt das neue Vorhaben, das noch durch den Gemeinderat beschlossen werden muss: Das Gebäude neben der Karlskirche soll um zwei Etagen und ein zurückgesetztes Staffelgeschoß anwachsen und würde dann so aussehen:

Was in das Gebäude, das im Besitz der Zürich-Versicherung ist, reinkommen soll, wird nicht verraten...

Neubau soll "wunderbar mit Museum harmonieren"
Planungsstadträtin Maria Vassilakou ist besonders begeistert von der architektonischen Wucherung: "Gemeinsam mit dem Wien-Museum bringt dieses Projekt die Möglichkeit einer Neudefinition des östlichen Abschlusses des Karlsplatzes mit sich.

" Wenn es um Vassilakou geht, würde der Neubau wunderbar mit dem geplanten Umbau Museums harmonisieren. Die Versicherung betont zudem die "enge Einbeziehung der Stadt Wien", die prominent in der Wettbewerbsjury vertreten war.

FPÖ und ÖVP einig
Auf jeden Fall denken FPÖ und ÖVP in diesem Fall gleich: "Wenn genug Geld für Investoren und wen auch immer herausspringt, wird unser historisches Stadtbild ohne Wimpernzucken verschandelt", ist der freiheitliche Planungssprecher Toni Mahdalik empört. "Die FPÖ wird gegen dieses Skandalprojekt mit allen Mitteln ankämpfen!" Die ÖVP schlägt in dieselbe Kerbe. "Das Bürogebäude ist eine Bausünde aus den 70er-Jahren und wird jetzt noch einmal hässlicher", erklärt Johannes Pasquali, Klubobmann der ÖVP Wieden.

mpo, res

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Völlige Neuauflage
BMW S 1000 RR: Ihre Stärken - und ihre Schwäche
Video Show Auto
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter