Mi, 20. Juni 2018

Kirche in St. Veit

26.08.2016 17:19

Südsteiermark soll erste Basilika erhalten

Mit Gottes Hilfe - und jener von Karl Marx - soll die Kirche von St. Veit zur Basilika werden! Ein Antrag bei der Diözese wurde bereits eingebracht, nun ist der Bischof am Zug. Das wichtigste Ass im Ärmel der Steirer ist die prächtige Kirche, in der neben Heiligen auch der weltbekannte Ideologe zu sehen ist.

Als vor ziemlich genau drei Jahren Robert Strohmeier das Amt des Pfarrers in St. Veit übernahm, war auch sofort ein neuer Geist in der Pfarrgemeinde spürbar: "Plötzlich gab es bei den kirchlichen Festen wieder eine rege Beteiligung, zu den Sonntagsmessen kommen gleich ein paar Hundert Leute - wo gibt’s denn das heute noch?", streut Bürgermeister Manfred Tatzl seinem damaligen "Wunschkandidaten" Rosen.

Als Krönung strebt man jetzt die Ernennung der prunkvollen Kirche zur Basilika an: "In der Südsteiermark gibt es sowas noch nicht. Somit wäre der päpstliche Ehrentitel nicht nur für unseren Ort, sondern für die gesamte Region eine sehr schöne Aufwertung", meint der Ortschef.

Der Bischof und Rom sind am Zug
Den offiziellen Antrag hat Pfarrer Robert Strohmeier schon gestellt. Warum gerade seine Kirche eine derart hohe Auszeichnung verdient? "Wegen der stattlichen Größe der Kirche und ihrer besonderen Architektur samt der prächtigen barocken Innenausstattung. Auf den Malereien am Deckengewölbe von Felix Barazutti ist auch Karl Marx abgebildet, der mit erhobener Hand zu Arbeitern redet. Das gibt es kein zweites Mal", weiß der 46-Jährige.

Für die Südsteirer heißt es jetzt warten und beten: Zuerst muss der Bischof das Bestreben abnicken, danach wird, wenn überhaupt, in Rom entschieden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.