Mi, 19. September 2018

Täter angeklagt:

27.06.2016 09:14

Dieb hatte Damenwäsche im Visier

Wäscheständer in Gärten üben offenbar eine magische Anziehungskraft auf einen Mann im Weinviertel aus - vor allem, wenn sie mit Büstenhalter & Co. behängt sind. 40 Stück intimer Damengarderobe hatte der 31-Jährige über Monate im Bezirk Hollabrunn erbeutet. Jetzt wurde dem Serientäter der Prozess gemacht.

Begonnen hatte die Serie vorerst mysteriöser Unterwäsche-Diebstähle in den Sommermonaten des vergangenen Jahres. Dachten die ersten Opfer wohl noch an einen Lausbubenstreich, war aber bald klar: Da ist ein Serientäter am Werk. Als sich auch im heurigen Frühjahr - mitunter sogar am helllichten Tag - ein Einbrecher in Gärten schlich und sich vor allem an Damenhöschen vergriff, geriet der 31-Jährige bald ins Visier der Ermittler. Kein Wunder, schließlich war der Mann bereits vor neun Jahren mit derartigen Delikten aktenkundig geworden. Damals war er jedoch noch mit einer sogenannten Diversion gewissermaßen nur abgemahnt worden, wie die "NÖN" berichtet.

Diesmal sollte der offensichtliche Unterwäsche-Fetischist nicht so billig davonkommen. "Wenn ich getrunken habe, werde ich oft sentimental und dann passiert so etwas", versuchte der Angeklagte beim Prozess im Bezirksgericht die Diebstähle zu erklären. Die Beute habe er meist am nächsten Tag im Altkleidercontainer verschwinden lassen. Einmal nicht: Da hängte er Unterwäsche am Gartenzaun auf.

Das Urteil des Richters: 550 Euro Geldbuße - und die Belehrung: "Wenn das so weitergeht, landen Sie irgendwann im Gefängnis."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.