Mi, 18. Juli 2018

Razzien im Kosovo

18.03.2016 11:54

Finanzier des IS in Pristina festgenommen

Im Kosovo ist laut der Tageszeitung "Zeri" ein Finanzier des Terrornetzwerks Islamischer Staat verhaftet worden. Die Festnahme von Fatos Rizvanolli, einem Geschäftsmann aus Pristina, erfolgte demnach am Mittwoch im Rahmen mehrerer Razzien.

Rizvanolli soll auch enge Kontakte zum Terroristen Lavdrim Muhaxheri unterhalten haben. Der Kosovo-Albaner Muhaxheri hatte sich Ende 2012 den Dschihadisten in Syrien angeschlossen. Der in kosovarischen Medien als "Kopfabschneider" und als Anführer einer kleinen ethnisch-albanischen Guerillaeinheit des IS bezeichnete Mann soll 2015 getötet worden sein.

Rizvanolli werden auch Kontakte zu anderen Anführern der albanischen Dschihadisten in Syrien und im Irak nachgesagt. Im Kosovo soll er für die Finanzierung und Anheuerung von Kämpfern für den Islamischen Staat gesorgt haben.

IS-Kämpfer drohen im Kosovo bis zu 15 Jahre Haft
Der Kosovo hatte Anfang 2015 die Teilnahme seiner Bürger an Kriegen im Ausland gesetzlich verboten. Für Verstöße sind Haftstrafen von bis zu 15 Jahren vorgesehen. Laut jüngsten Angaben der kosovarischen Behörden dürften mit Stand Mitte Februar etwa 70 Kosovaren an den Kriegen in Syrien und im Irak teilgenommen haben. Davor hatten die Behörden die Zahl noch auf etwa 200 geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.